2. Bundesliga

Präsident Oke Göttlich beim FC St. Pauli wiedergewählt

Gemeinsam mit seinen VizepräsidentInnen

Präsident Oke Göttlich beim FC St. Pauli wiedergewählt

Weitere vier Jahre Präsident der Kiezkicker: Oke Göttlich. 

Weitere vier Jahre Präsident der Kiezkicker: Oke Göttlich.  imago images/Oliver Ruhnke

Neben dem gebürtigen Hamburger wurden auch seine angetretenen VizepräsidentInnen Christiane Hollander, Esin Rager, Carsten Höltkemeyer und Jochen Winand mit großer Mehrheit wiedergewählt

Der 46-Jährige ist seit 2014 Präsident der Hamburger und auch die kommenden vier Jahre im Amt. Er erhielt 258 Ja-Stimmen von 263 abgegebenen Stimmen - 277 Mitglieder waren anwesend. 

In der Zeit unter Göttlich spielte der FC St. Pauli durchgehend in der zweiten Bundesliga. In der laufenden Saison läuft es für die Kiezkicker äußerst gut - sie grüßen nach 15. Spieltagen mit drei Punkten Vorsprung auf Darmstadt von der Tabellenspitze. In der Saison 2010/11 spielten sie letztmals in Deutschlands Beletage, stiegen allerdings direkt wieder ab. 

hab

Drei vor Burgstaller: Die Spieler mit den meisten Toren nach 100 Zweitligaspielen