Bundesliga

Positiver Corona-Test: Ryerson fehlt Union in Augsburg

Möhwald im Training, bei Prömel wird die Zeit knapp

Positiver Corona-Test: Ryerson fehlt Union in Augsburg

In häuslicher Isolation: Julian Ryerson.

In häuslicher Isolation: Julian Ryerson. imago images/Matthias Koch

Der 1. FC Union Berlin muss im Spiel beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) auf den Außenverteidiger Julian Ryerson (24) verzichten. Der Norweger wurde positiv auf das Coronavirus getestet und hat sich in häusliche Isolation begeben, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. In der laufenden Saison kommt Ryerson auf 24 Pflichtspiel-Einsätze, davon neun von Beginn an.

Ob Trainer Urs Fischer in Augsburg auf die Mittelfeldakteure Kevin Möhwald (28) und Grischa Prömel (27) setzen kann, ist noch unklar. Während Möhwald nach einem positiven Corona-Test in der vergangenen Woche seit Dienstag wieder individuell trainiert und in Augsburg möglicherweise zum Kader zählt, wird die Zeit bei Prömel knapp. Laut Klubangaben wurde er erst am vergangenen Freitag positiv getestet. Ob sich der laufstarke Profi rechtzeitig bis zum Wochenende freitesten kann und einsatzfähig ist, ist fraglich. Ein Ausfall des Vize-Kapitäns wäre auch aufgrund seiner wichtigen Rolle im defensiven Mittelfeld besonders ärgerlich für die Unioner.

Malte Gaensslen

Vogt jetzt geteilter Zweiter: Die längsten Torlos-Serien von Bundesliga-Feldspielern