2. Bundesliga

Polter und Leistner sind fit fürs Spitzenspiel von Union Berlin bei Fortuna Düsseldorf

Union Berlin: Fragezeichen hinter Torrejon und Skrzybski

Polter und Leistner sind fit fürs Spitzenspiel

Trainiert nach Rückenprellung wieder voll mit: Union Berlins Angreifer Sebastian Polter.

Trainiert nach Rückenprellung wieder voll mit: Union Berlins Angreifer Sebastian Polter. imago

Auf die Eisernen wartet am Sonntag ein echter Härtetest. Die Köpenicker müssen zum Ligaprimus nach Düsseldorf. Die Fortuna ist mit drei Siegen und einem Remis in die Saison gestartet und tritt entsprechend mit breiter Brust an. Aber auch Aufstiegsanwärter Union hat nach zwei Siegen zum Start und den Unentschieden gegen Nürnberg (2:2) und Bielefeld (1:1) keinen Grund, sich zu verstecken.

Hinter dem Einsatz von Torrejon steht ein großes Fragezeichen. Der Verteidiger, den Wadenprobleme plagen, muss heute zu einer MRT-Untersuchung. Bei Angreifer Skrzybski gibt es noch Hoffnung, er kämpft seit einiger Zeit mit einer Achillessehnenreizung.

Polter: "Ich werde mich weiter opfern"

Besser sieht es bei Abwehrchef Leistner aus, der seine Achillessehnenprobleme überwunden hat. Und Stürmer Polter trainierte am Mittwoch erstmals seit seiner im Heimspiel gegen Bielefeld zugezogenen Rückenprellung wieder voll mit. Seit dem Wochenende sind die Schmerzen weg. Polter dürfte für das Spiel in Düsseldorf zur Verfügung stehen. "Ich hatte zuvor noch nie eine Rückenprellung. Ich habe gehört, dass das Auskurieren so einer Verletzung eigentlich länger dauert. Ich habe gutes Heilfleisch", sagt Polter. "Ich nehme mich nicht zurück wegen einer Rückenprellung und werde mich weiter opfern."

mas/mk