20:50 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Jozwiak

Polen

20:59 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Krychowiak
Polen

21:49 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Piatek
für Lewandowski
Polen

22:00 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Dumfries
für Hateboer
Niederlande

22:13 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
van de Beek
für Klaassen
Niederlande

22:13 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Berghuis
für Stengs
Niederlande

22:14 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Wijndal
für van Aanholt
Niederlande

22:14 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Moder
für Zielinski
Polen

22:14 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Linetty
für Krychowiak
Polen

22:19 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Grosicki
für Placheta
Polen

22:19 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Jozwiak
Polen

22:21 - 77. Spielminute

Tor 1:1
Depay
Foulelfmeter
Niederlande

22:20 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Bednarek
Polen

22:24 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Rybus
für Reca
Polen

22:27 - 84. Spielminute

Tor 1:2
Wijnaldum

Niederlande

22:27 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
L. de Jong
für Blind
Niederlande

POL

NL

UEFA Nations League

Depays Strafstoß leitet die Wende ein

Jozwiak mit Traumtor - Lewandowski zur Pause raus

Depays Strafstoß leitet die Wende ein

Führungstor: Kamil Jozwiak (M.) schiebt früh zum 1:0 für Polen ein.

Führungstor: Kamil Jozwiak (M.) schiebt früh zum 1:0 für Polen ein. imago images

Polens Nationaltrainer Jerzy Brzeczek tauschte nach der 0:2-Niederlage in Italien drei Tage zuvor auf fünf Positionen: Statt Szczesny, Bereszynski, Moder, Szymanski und Linetty begannen Fabianski, Kedziora, Klich, Placheta und Zielinski.

Oranje-Coach Frank de Boer wechselte im Vergleich zum 3:1-Heimsieg über Bosnien-Herzegowina viermal. Auf den defensiven Außenpositionen starteten Hateboer und van Aanholt statt Dumfries und Wijndal. In der Offensive spielten zudem Stengs und Malen für Berghuis und Luuk de Jong.

Jozwiaks wunderbares Solo

Von Beginn an begegneten sich beide Teams mit offenem Visier. Polen ging dabei gleich mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung. Von Lewandowski aus der eigenen Hälfte steilgeschickt setzte Jozwiak in der fünften Minute zum Solo über rund 60 Meter an, tanzte im Strafraum noch Blind aus und schob in einer Bewegung - und mit Hilfe des Innenpfostens - zum 1:0 ein. In der Folge antworteten die Niederländer mit wütenden Angriffen: Wijnaldum, Klaassen sowie Malen per Kopf verpassten jedoch knapp (11., 12., 13.). Auf der Gegenseite traf Placheta nach ähnlichem Solo wie zuvor von Jozwiak aus allerdings spitzerem Winkel den Pfosten (16.).

Nations League, 6. Spieltag - Gruppe A1

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wurden die ganz großen Gelegenheiten seltener. Polen schaffte es nun immer wieder, die Kombinationen der Gäste spätestens im eigenen Strafraum vorzeitig zu entschärfen. Einzig der freigespielte Frenkie de Jong kam in der 40. Minute noch zu einer klaren Chancen vor der Halbzeit, scheiterte aber an Fabianski. Lewandowski wurde nach der Pause durch Piatek ersetzt (46.). Ähnlich wie in der ersten Hälfte mit der Führung bot sich Polen auch nach Wiederbeginn in Person von Placheta erneut eine gute Gelegenheit, die dieser jedoch recht kläglich vergab (47.).

Ein Elfmeter bringt die Wende

Die Elftal benötigte einige Zeit im zweiten Abschnitt, um wieder besser ins Spiel zu kommen. Depay zwang Fabianski zu einer Parade (63.). Im weiteren Verlauf nahm der Druck der Niederländer wieder zu. Klaassen und Berghuis verzogen zunächst noch (65., 74.). Doch nach einem leichten Schubser von Bednarek an Wijnaldum gab es Elfmeter, den Depay sicher zum letztlich verdienten 1:1 verwandelte (77.). Wenig später machten die Gäste die komplette Wende im Spiel perfekt: Nach einem Eckball kam Wijnaldum mit dem Kopf leicht an den Ball, letztlich war es aber wohl die Schulter von Piatek, von der der Ball ins Tor prallte (84.) - die Entscheidung.

Die Niederlande belegt durch den knappen Erfolg mit elf Punkten Platz zwei in der Gruppe 1 der Liga A - hinter Italien, das sich mit einem 2:0-Erfolg im Parallelspiel in Bosnien-Herzegowina als Tabellenerster die Teilnahme am Final-Four-Turnier im Oktober 2021 sicherte. Polen wurde mit sieben Zählern Dritter.

Tore und Karten

1:0 Jozwiak (5')

1:1 Depay (77', Foulelfmeter)

1:2 Wijnaldum (84')

Polen
Polen

Fabianski - Kedziora , Glik , Bednarek , Reca - Krychowiak , Placheta , Klich , Zielinski , Jozwiak - Lewandowski

Niederlande
Niederlande

Krul - Hateboer , de Vrij , Blind , van Aanholt - Klaassen , F. de Jong , Wijnaldum - Stengs , Depay , Malen

Schiedsrichter-Team
Orel Grinfeld

Orel Grinfeld Israel

Spielinfo

Stadion

Slaski

Bei der im Juni beginnenden EM trifft Polen auf die Slowakei, Spanien und Schweden. Die Niederlande bekommt es mit der Ukraine, Österreich und Nordmazedonien zu tun.

Europas Rekordnationalspieler: Ramos lässt alle hinter sich