3. Liga

Poggenberg mit erstaunlicher Entwicklung

Chemnitz: Pokalspiel beim Post SV Dresden

Poggenberg mit erstaunlicher Entwicklung

Spielte alle 13 Punktspiele von der ersten bis zur letzten Minute: Dan-Patrick Poggenberg.

Spielte alle 13 Punktspiele von der ersten bis zur letzten Minute: Dan-Patrick Poggenberg. imago

Mit 22 Jahren zum zweiten Mal in der Elf des Tages im kicker, das ist für einen jungen Profi wie Poggenberg kein schlechtes Aushängeschild. Der Abwehrspieler hat in Chemnitz eine erstaunliche Entwicklung genommen. In allen Punktspielen stand er in der Startelf und glänzte mit Übersicht, Zweikampfstärke und auch Abgeklärtheit.

Poggenberg ist ein Glücksgriff, erklärte auch Trainer Karsten Heine. Er und Sportdirektor Stephan Beutel hatten es im Juni noch kurzfristig fertiggebracht, sich mit dem VfL Wolfsburg auf eine Ausleihe für ein Jahr zu einigen. Möglich wurde es erst, als der VfL II, wo Poggenberg zu den Leistungsträgern gehörte, knapp den Aufstieg in die 3. Liga verpasste. Bei den Sachsen soll er nun Spielpraxis sammeln. "Ich freue mich, mit der jungen Mannschaft so eine tolle Serie hingelegt zu haben", meinte der 22-Jährige, den Wolfsburgs Chef-Scout Pierre Littbarski gegen Rostock beobachtete.

Spielersteckbrief Poggenberg
Poggenberg

Poggenberg Dan-Patrick

3. Liga - 13. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden
26
2
Stuttgarter Kickers Stuttgarter Kickers
24
3
Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld
24
Chemnitzer FC - Vereinsdaten
Chemnitzer FC

Gründungsdatum

15.01.1966

Vereinsfarben

Himmelblau-Weiß

CFC im Pokal zum Post SV Dresden

Der Chemnitzer FC wird seine Partie im Achtelfinale des Wernesgrüner Pokal-Sachsen am Sonntag, den 12. Oktober, im Stadion an der Chemnitztalstraße austragen. Anstoß zur Partie gegen den derzeitigen Tabellen-Sechszehnten der Sachsenliga Post SV Dresden ist 14 Uhr. Derweil hat der Drittligist ein Testspiel im fränkischen Zirndorf gegen den Zweitligisten Greuther Fürth unter der Woche mit 0:4 verloren. Die Treffer für die Franken erzielten Rojas (7.), George (85.), Przybylko (86.) und Guilherme (89.).