Rad

Pogacar siegt vor Roglic - Schachmann abgehängt

Baskenland-Rundfahrt: Auch Buchmann ohne Chance

Pogacar siegt vor Roglic - Schachmann abgehängt

Tadej Pogacar (re.) gewann die "slowenische Meisterschaft" gegen Primoz Roglic.

Tadej Pogacar (re.) gewann die "slowenische Meisterschaft" gegen Primoz Roglic. picture alliance

Tour-Sieger Pogacar und Vuelta-Champion Roglic haben bei der ersten Bergankunft der Baskenland-Rundfahrt die Muskeln spielen lassen und eine slowenische Meisterschaft ausgetragen. Der 22 Jahre alte Pogacar (UAE-Team Emirates) siegte nach 167,7 km zwischen Amurrio und Ermualde zeitgleich vor seinem neun Jahre älteren Landsmann Roglic (Jumbo-Visma). Beide zeigten am nur 3,1 km langen, aber im Schnitt stolze 10,2 Prozent steilen Schlussanstieg beeindruckende Frühform.

Bei dem Kräftemessen büßte Maximilian Schachmann wohl alle Chancen auf den Gesamtsieg eit. Der Berliner vom Team Bora-hansgrohe schaffte es nicht unter die Top Ten und fiel in der Gesamtwertung auf den zehnten Rang zurück.

Auch Buchmann ohne Chance - Kelderman gestürzt

Am bis zu 20 Prozent steilen Schlussanstieg hielt sich Schachmann lange in einer größeren Verfolgergruppe, während sich vorne Pogacar und Roglic eindrucksvoll duellierten. Dann aber musste Schachmann dem harten Tempo Tribut zollen und abreißen lassen. Auch Emanuel Buchmann spielte bei der ersten Bergankunft keine Rolle.

Schon vor Beginn der Steigung musste Bora einen Rückschlag hinnehmen, als Kletterspezialist Wilco Kelderman in einer Linkskurve knapp vier Kilometer vor dem Ziel stürzte.

In der Gesamtwertung behauptete Roglic seine Führung vor Pogacar, der mit nun 20 Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz vorrückte. Rang drei hält nun der US-Amerikaner Brandon McNulty.

Die vierte Etappe der Rundfahrt, die am Samstag mit einer Ankunft auf dem Berg Arrate bei Eibar endet, führt am Donnerstag über 189,2 km von Vitoria-Gasteiz nach Hondarribia und beinhaltet rund 30 km vor dem Ziel eine Bergwertung der 1. Kategorie.

3. Etappe Amurrio - Ermualde (167,70 km):

1. Tadej Pogacar (Slowenien) - UAE Team Emirates 4:04:50 Std.; 2. Primoz Roglic (Slowenien) - Jumbo-Visma + 0 Sek.; 3. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar Team + 5; 4. Adam Yates (Großbritannien) - Ineos Grenadiers; 5. Mikel Landa Meana (Spanien) - Bahrain Victorious; 6. David Gaudu (Frankreich) - Groupama-FDJ + 8; 7. James Knox (Großbritannien) - Deceuninck-Quick-Step + 16; 8. Jonas Vingegaard Rasmussen (Dänemark) - Jumbo-Visma; 9. Mauri Vansevenant (Belgien) - Deceuninck-Quick-Step; 10. Brandon McNulty (USA) - UAE Team Emirates + 18

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 3. Etappe:

1. Primoz Roglic (Slowenien) - Jumbo-Visma 8:07:48 Std.; 2. Tadej Pogacar (Slowenien) - UAE Team Emirates + 20 Sek.; 3. Brandon McNulty (USA) - UAE Team Emirates + 30; 4. Adam Yates (Großbritannien) - Ineos Grenadiers + 39; 5. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar Team + 50; 6. Jonas Vingegaard Rasmussen (Dänemark) - Jumbo-Visma + 54; 7. Mikel Landa Meana (Spanien) - Bahrain Victorious + 1:00 Min.; 8. Pello Bilbao (Spanien) - Bahrain Victorious + 1:08; 9. Mauri Vansevenant (Belgien) - Deceuninck-Quick-Step + 1:09; 10. Maximilian Schachmann (Berlin) - Bora-hansgrohe

dpa/sid/jer