Rad

Pogacar holt Gesamtsieg - Ewan gewinnt den Sprint

UAE-Tour, Bauhaus wird auf letzter Etappe Dritter

Pogacar holt Gesamtsieg - Ewan gewinnt den Sprint

Hatte am letzten Tag die meisten Körner im Massenspurt: Caleb Ewan.

Hatte am letzten Tag die meisten Körner im Massenspurt: Caleb Ewan. Getty Images

Der Bocholter Phil Bauhaus hat bei der UAE Tour in den in den Vereinigten Arabischen Emiraten zum Abschluss eine weitere Top-Platzierung beschert. Einen Tag nach dem dritten Rang von Pascal Ackermann (Kandel/Bora-hansgrohe) belegte der Bahrain-Victorious-Fahrer im Massenspurt der siebten und letzten Etappe von Yas Mall nach Abu Dhabi Breakwater nach 147 km ebenfalls Platz drei hinter dem australischen Tagessieger Caleb Ewan (Lotto-Soudal) und dem irischen Sprintstar Sam Bennett (Deceuninck-Quick-Step).

Den Gesamtsieg holte sich Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar. Der 22-jährige Slowene behauptete seine Führung im Abschlussklassement vor dem Briten Adam Yates (Ineos), der im Vorjahr zum Gewinner der wegen Corona abgebrochenen Rundfahrt durch die VAE ausgerufen worden war, mit 35 Sekunden Vorsprung. Als bester Deutscher kam Ackermanns Ravensburger Teamkollege Emanuel Buchmann mit 10:31 Minuten Rückstand auf Pogacar auf Rang zwölf.

Ackermann hatte sich vor dem Abschied vom Golf für den Sprint mehr als letztlich nur Rang elf erhofft und noch auf einen Etappensieg spekuliert. "Leider hat es wieder nicht geklappt. Eigentlich konnte ich gar nicht sprinten. Das ist bitter, aber manchmal ist das in einem engen Finale einfach so", sagte der 27-Jährige.

7. Etappe Yas Island/Vereinigte Arabische Emirate - Abu Dhabi/Vereinigte Arabische Emirate (147,00 km):

1. Caleb Ewan (Australien) - Lotto-Soudal 3:18:29 Std.; 2. Sam Bennett (Irland) - Deceuninck-Quick-Step + 0 Sek.; 3. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain Victorious; 4. Michael Mörköv (Dänemark) - Deceuninck-Quick-Step; 5. Cees Bol (Niederlande) - Team DSM; 6. André Greipel (Hürth) - Israel Start-Up Nation; 7. Andrea Vendrame (Italien) - AG2R Citroën Team; 8. Luka Mezgec (Slowenien) - Team BikeExchange; 9. Riccardo Minali (Italien) - Wanty-Gobert; 10. Jewgeni Gidisch (Kasachstan) - Astana-Premier Tech; 11. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe; ... 18. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - Team Qhubeka Assos; 24. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal; 27. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation; 65. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Jumbo-Visma; 71. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe; 76. Ben Zwiehoff (Essen) - Bora-hansgrohe; 89. Nikias Arndt (Köln) - Team DSM; 114. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 47

Gesamtwertung Einzel, Endstand nach der 7. Etappe:

1. Tadej Pogacar (Slowenien) - UAE Team Emirates 24:00:28 Std.; 2. Adam Yates (Großbritannien) - Ineos Grenadiers + 35 Sek.; 3. Joao Almeida (Portugal) - Deceuninck-Quick-Step + 1:02 Min.; 4. Chris Harper (Australien) - Jumbo-Visma + 1:42; 5. Neilson Powless (USA) - EF Education-Nippo + 1:45; 6. Mattias Skjelmose Jensen (Dänemark) - Trek - Segafredo + 2:37; 7. Damiano Caruso (Italien) - Bahrain Victorious + 2:39; 8. Mattia Cattaneo (Italien) - Deceuninck-Quick-Step + 3:53; 9. Rubén Fernández (Spanien) - Cofidis + 4:13; 10. Fausto Masnada (Italien) - Deceuninck-Quick-Step + 6:30; ... 12. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 10:31; 26. Ben Zwiehoff (Essen) - Bora-hansgrohe + 13:26; 58. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Jumbo-Visma + 28:32; 59. Nikias Arndt (Köln) - Team DSM + 28:35; 78. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation + 37:59; 80. André Greipel (Hürth) - Israel Start-Up Nation + 38:20; 99. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - Team Qhubeka Assos + 43:23; 109. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal + 46:37; 114. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe + 47:56; 115. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain Victorious + 48:14; 116. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 49:16

Sprintwertung, Endstand nach der 7. Etappe:

1. David Dekker (Niederlande) - Jumbo-Visma 66 Pkt.; 2. Sam Bennett (Irland) - Deceuninck-Quick-Step 56; 3. Tadej Pogacar (Slowenien) - UAE Team Emirates 51; 4. Joao Almeida (Portugal) - Deceuninck-Quick-Step 35; 5. Tony Gallopin (Frankreich) - AG2R Citroën Team 33; 6. Elia Viviani (Italien) - Cofidis 33; 7. Caleb Ewan (Australien) - Lotto-Soudal 32; 8. Adam Yates (Großbritannien) - Ineos Grenadiers 28; 9. Michael Mörköv (Dänemark) - Deceuninck-Quick-Step 28; 10. Filippo Ganna (Italien) - Ineos Grenadiers 21; ... 14. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe 17; 16. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain Victorious 16; 24. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe 9; 29. André Greipel (Hürth) - Israel Start-Up Nation 8; 40. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - Team Qhubeka Assos 4

tru/dpa/sid