Regionalliga

Pötzinger kehrt zu den Altstädtern zurück

SpVgg Bayreuth: 20-Jähriger kommt vom FCN II

Pötzinger kehrt zu den Altstädtern zurück

Zurück zu den Wurzeln: Julian Pötzinger (links) ist wieder für die SpVgg Bayreuth aktiv.

Zurück zu den Wurzeln: Julian Pötzinger (links) ist wieder für die SpVgg Bayreuth aktiv. picture alliance

Pötzinger war bereits von 2012 bis 2014 für die erste Mannschaft der Altstädter aktiv. Nachdem er in der Saison 2013/14 mit der SpVgg Bayreuth den Aufstieg in die Regionalliga Bayern geschafft hatte, verabschiedete er sich in Richtung Mittelfranken. Dort schloss er sich dem Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg II an, für den der Defensivakteur 23 Partien absolvierte. Nun, nach eineinhalb Jahren, kehrt der 20-jährige Sohn von Co-Trainer Jörg Pötzinger zurück zu seinen Wurzeln. "Er hat sich beim Club weiterentwickelt und ist eine echte Alternative“, freut sich Trainer Christoph Starke.

Schlussmann Veigl kommt als Ersatz für Freiberger

Eine echte Alternative soll auch Florian Veigl werden. Der 22-jährige Torwart kommt vom Bezirksligisten TSV Kirchenlaibach - und als Ersatz für Daniel Freiberger, der aus beruflichen Gründen bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen wird. Veigl, der für Kirchenlaibach in der Hinrunde alle 17 Partien absolvierte, muss sich aber wohl zunächst hinter dem etablierten Torhüter-Duo Andreas Sponsel und Erik Arkenberg anstellen - auch wenn Starke sagt: "Er hat sich in den vergangenen Jahren toll entwickelt und sein Potenzial bei uns schon angedeutet." Am Samstag beim 2:1-Testspielsieg in Jena stand Veigl erstmals für die Oberfranken im Tor.

SpVgg Bayreuth - Die letzten Spiele
VfB Eichstätt Eichstätt (H)
2
:
1
1. FC Nürnberg II Nürnberg II (H)
2
:
0
Trainersteckbrief Starke
Starke

Starke Christoph

SpVgg Bayreuth - Vereinsdaten
SpVgg Bayreuth

Gründungsdatum

23.07.1921

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Trainer Starke: "Beide eröffnen uns neue Möglichkeiten"

Von den "zwei sehr guten Verstärkungen" erhofft sich Coach Starke, dass sie die Spielvereinigung weiterbringen werden. "Unser Team ist dadurch noch etwas besser geworden. Beide bringen Qualität ins Team und eröffnen uns neue Möglichkeiten." Beweisen können Pötzinger und Veigl dies schon am aktuellen Wochenende: Zunächst treten die Altstädter am Samstag um 13 Uhr beim Landesligisten FC Coburg an, einen Tag später gastiert Bayreuth um 14 Uhr beim Bayernligisten 1. FC Sand. Am 21. Februar (14 Uhr) beginnt für die Spielvereinigung mit einem Auswärtsspiel beim FC Bayern München II dann die zweite Saisonhälfte in der Regionalliga Bayern.

fis