Bundesliga

Gladbach: Plea zurück im Training, aber Thuram fehlt

Gladbach kann wieder mit Sippel planen

Plea zurück im Training, aber Thuram fehlt

Nimmt das Training langsam wieder auf: Alassane Plea.

Nimmt das Training langsam wieder auf: Alassane Plea. IMAGO/Laci Perenyi

Die Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel bei Werder Bremen am nächsten Samstag begann für die Borussen mit einer guten Nachricht. Alassane Plea kehrte rund drei Wochen nach seiner Verletzung ins Mannschaftstraining zurück. Der Franzose, der sich im Heimspiel gegen Mainz 05 (0:1) einen leichten Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte, wurde teilintegriert. "Das Aufwärmen, die Sprints und die Passübungen konnte er wieder mitmachen, das sah alles rund aus. Wenn der Körper keine Reaktion zeigt, kann er vielleicht schon morgen wieder voll mitmachen", sagte Daniel Farke nach der Einheit.

Thuram bereitet Sorgen

Pleas Comeback zeichnet sich demnach ab, dagegen bereitet Offensivkollege Marcus Thuram Sorgen. Der Stürmer fehlte am Dienstag auf dem Platz. Der Grund: Wadenprobleme. "Es ist nichts Muskuläres und sollte deshalb auch nicht allzu dramatisch sein, so dass wir hoffen, dass er in Kürze wieder auf dem Trainingsplatz stehen kann", erklärte Farke.

Wolf kehrt erst 2023 zurück

Außerdem gab der VfL-Coach ein Update zu Hannes Wolf, der sich gegen RB Leipzig (3:0) schwer an der Schulter verletzt hatte (Labrumabriss im Schultergelenk) und inzwischen operiert wurde. "Seine OP ist gut verlaufen. Er macht jetzt die ersten Reha-Schritte zuhause und wird zu uns stoßen, wenn er wieder etwas mehr machen kann", so Farke. Mit Wolfs Rückkehr rechnen die Borussen erst im neuen Jahr.

Zügiger als ursprünglich erwartet hat sich indes Tobias Sippel zurückgemeldet. Vor zwei Wochen hatte sich Gladbachs Ersatztorhüter eine Schultereckgelenksprengung zugezogen. "Tobi ist schneller zurück als geplant. Er hat aber noch nicht voll trainiert. Im besten Fall kann auch er morgen wieder ins Teamtraining einsteigen", sagte Farke.

Jan Lustig

Gladbach auf Überholkurs: Die ewige Bundesliga-Tabelle