Europa League
Europa League Spielbericht
21:22 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
M’Vila
Piräus

21:34 - 34. Spielminute

Tor 0:1
Ödegaard

Arsenal

21:37 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
Bouchalakis
Piräus

21:43 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Gabriel
Arsenal

22:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Holebas
für Reabciuk
Piräus

22:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Fortounis
für Valbuena
Piräus

22:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Dani Ceballos
für Thomas
Arsenal

22:15 - 58. Spielminute

Tor 1:1
El-Arabi

Piräus

22:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Randjelovic
für Bruma
Piräus

22:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Kouka
für El-Arabi
Piräus

22:36 - 79. Spielminute

Tor 1:2
Gabriel

Arsenal

22:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Elneny
für Willian
Arsenal

22:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Pepé
für Saka
Arsenal

22:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Smith Rowe
für Ödegaard
Arsenal

22:42 - 85. Spielminute

Tor 1:3
Elneny

Arsenal

22:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Androutsos
für Gio. Masouras
Piräus

22:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Lacazette
für Aubameyang
Arsenal

OLP

ARS

Europa League

Nach Ödegaards Premierentor: Arsenal patzt, siegt aber trotzdem

El-Arabi lässt Olympiakos kurzzeitig hoffen

Nach Ödegaards Premierentor: Arsenal patzt, siegt aber trotzdem

Martin Ödegaard (M.) erzielte mit einem wuchtigen Schuss das 1:0 für Arsenal in Piräus.

Martin Ödegaard (M.) erzielte mit einem wuchtigen Schuss das 1:0 für Arsenal in Piräus. Getty Images

Piräus-Coach Pedro Martins tauschte nach dem 3:0 gegen Lamia in der griechischen Super League zweimal: Statt Ba und Fortounis begannen Masouras und Camara.

Arsenals Trainer Mikel Arteta veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Burnley ebenfalls auf zwei Positionen: Statt Chambers und Pablo Mari spielten Bellerin und Gabriel.

José Sa fliegt vergeblich - David Luiz patzt folgenlos

Kurios: Für Arsenal war es das zweite Europa-League-Spiel nacheinander im Georgios-Karaiskakis-Stadion in Piräus. Denn am 25. Februar hatten die Gunners die Spielstätte des heutigen Gegners bereits als Ausweichspielort für ihr Heimspiel gegen Benfica benutzt. Damals hatten die Londoner spät mit 3:2 gesiegt - und durften nun also erneut in Piräus ran, nun aber gegen Olympiakos.

Europa League, Achtelfinal-Hinspiele

Die Gunners erwischten den besseren Start. Der von Tierney freigespielte Ödegaard vergab in der 3. Minute in bester Position, weil er den Ball nicht voll traf. Wenig später kam Aubameyang aus kurzer Distanz zum Kopfball, den Piräus-Keeper José Sa geistesgegenwärtig noch an die Unterkante der Querlatte lenkte (6.).

Olympiakos war kämpferisch durchaus bemüht, doch gefährlich wurde es in der ersten Hälfte vor Leno nur bei gelegentlichen Aufbaufehlern von Arsenal. Bruma zielte aber nach Ödegaards Schnitzer genau auf den deutschen Keeper (21.). In der 40. Minute vertändelte David Luiz den Ball sogar im eigenen Strafraum, doch der ans Spielgerät kommende Masouras verzog aus spitzem Winkel deutlich, anstatt den besser postierten El-Arabi zu bedienen.

Zu diesem Zeitpunkt aber stand es bereits 1:0 für die Gäste. Denn in der 34. Minute hatte Ödegaard mit einem wuchtigen Distanzschuss unter die Querlatte getroffen - mit gütiger Mithilfe von José Sa, der sich beim mittigen Distanzschuss des Norwegers deutlich verschätzt hatte. Es war Ödegaards erstes Pflichtspieltor überhaupt für die Gunners - und zugleich die durchaus verdiente Pausenführung.

El-Arabi bestraft, Arsenal kontert

Nach ruhigem Wiederbeginn führte ein weiterer vermeidbarer Fehler der Engländer zum Ausgleich: Leno setzte vom Strafraumrand den kurz zuvor eingewechselten Dani Ceballos mit einem Anspiel unter Druck - und der Joker vertändelte den Ball an El-Arabi, der die Situation zu nutzen wusste und aus der Distanz ins rechte Toreck schob (58.). Olympiakos hatte danach seine beste Phase, erneut El-Arabi verzog aber aus guter Position (67.).

Dank großer Effizienz in der Schlussphase sicherte sich Arsenal dann doch noch eine exzellente Ausgangsposition zum Weiterkommen. Erst traf Gabriel im Anschluss an einen Eckball per akkuratem Kopfball (79.). Dann konnte José Sa einen Distanzschuss von Joke Elneny diesmal nur an den Innenpfosten lenken, von wo der Ball ins Tor zum 3:1-Endstand für die Gäste trudelte (85.).

Tore und Karten

0:1 Ödegaard (34')

1:1 El-Arabi (58')

1:2 Gabriel (79')

1:3 Elneny (85')

Olympiakos Piräus
Piräus

José Sa - Lala, Sokratis, M’Vila , Reabciuk - Bouchalakis , M. Camara, Valbuena , Gio. Masouras , Bruma - El-Arabi

FC Arsenal
Arsenal

Leno - Bellerin, David Luiz, Gabriel , Tierney - G. Xhaka, Thomas , Ödegaard , Saka , Willian - Aubameyang

Schiedsrichter-Team
Daniel Siebert

Daniel Siebert Berlin

Spielinfo

Stadion

Georgios Karaiskakis

Olympiakos spielt am Sonntag (18 Uhr) in der Liga in Larisa. Die Gunners sind am selben Tag (17.30 Uhr) im North-London-Derby gegen Tottenham gefordert. Das Rückspiel findet in einer Woche (18.55 Uhr) in London statt.