2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf hadert mit Saisonstart

Düsseldorfs Start rein ergebnistechnisch mäßig

Peterson: "Müssten eigentlich mehr Punkte auf dem Konto haben"

Kristoffer Peterson (re.) ist mit Fortuna Düsseldorf aktuell nicht ganz zufrieden.

Kristoffer Peterson (re.) ist mit Fortuna Düsseldorf aktuell nicht ganz zufrieden. imago images/Norbert Schmidt

Trotz seines späten Ausgleichstreffers beim 2:2 gegen Kiel schien Kristoffer Peterson nicht allzu glücklich. Denn Fortuna Düsseldorf ist mäßig in die neue Spielzeit gestartet. Nur vier Punkte sammelte das Team von Neu-Coach Preußer nach vier Begegnungen. Dass auch das zweite Heimspiel der Saison nicht siegreich gestaltet werden konnte, lag im Gegensatz zur späten Niederlage gegen Bremen diesmal immerhin an einem späten Treffer der Fortuna.

Insgesamt erinnern die Probleme Düsseldorfs in Teilen aber an die vergangene Saison. Ansätze zeigen die Spieler durchaus, doch das war auch schon unter Ex-Coach Uwe Rösler der Fall. Die Saisonziele wurden am Ende aber nicht erreicht. Gegen Kiel lag es letztlich trotz spielerischer Dominanz an fehlender defensiver Stabilität. Immer wieder lief die Preußer-Elf in Konter. Der Coach wolle noch über "den ein oder anderen Abwehrfehler" reden.

Wille und Ansätze sind vorhanden

Positiv hervorzuheben ist hingegen die Offensivabteilung sowie der Wille. Das fand auch der Trainer nach zwei Rückständen, von denen die Mannschaft sich aber nicht unterkriegen ließ, und noch einen Punkt errang. Allen voran Neuzugang Ao Tanaka, der erstmals als Joker mitmischte und überzeugte, kann mit seiner spielerischen Leichtigkeit und Geschwindigkeit in Zukunft für Akzente sorgen. Das Toreschießen fällt F95 zudem nicht schwer. Sechs Treffer in vier Ligaspielen sowie fünf in der ersten Runde des DFB-Pokals stehen zu Buche.

Doch sieben Gegentore sorgen nach vier Spieltagen am Ende nur für einen Mittelfeldplatz. Adam Bodzek brachte es daher auf den Punkt: "Wir wissen, dass die Ergebnisse aktuell nicht für uns sprechen." Und Torschütze Peterson meinte: "Mit der Qualität, die wir im Kader haben, müssten wir eigentlich mehr Punkte auf dem Konto haben." Düsseldorf sei an sich besser gewesen, müsse nun aber mit dem Punkt leben - und "bleibt positiv".

mje/jim

Regensburg dominiert, ein Bremer ist dabei - Die kicker-Elf des 4. Spieltags