eFootball

PES 2021: Konami zeigt erste Spieler-Ratings

Juventus, Arsenal und United

PES 2021: Konami zeigt erste Spieler-Ratings

CR7 bleibt Rating-Spitzenreiter bei Juve, büßt in PES 2021 jedoch einen Punkt ein.

CR7 bleibt Rating-Spitzenreiter bei Juve, büßt in PES 2021 jedoch einen Punkt ein. Konami

Jedes Jahr warten die PES-Fans gespannt auf die neuen Ratings der virtuellen Profis. Wie stark schätzen die Entwickler die Spieler ein? Wie gut sind die eigenen Lieblinge? Und wer besitzt den höchsten Gesamtwert? All diese Fragen lassen sich noch nicht vollends beantworten. Inzwischen gab Konami aber zumindest die Ratings von 15 Spielern bekannt - jeweils fünf von Juventus Turin, Manchester United und dem FC Arsenal.

CR7 büßt einen Punkt ein

An der Spitze bei der "Alten Dame" steht natürlich weiterhin Cristiano Ronaldo, der Portugiese muss im Vergleich zu PES 2020 allerdings einen Punkt einbüßen und landet bei 93. Einen Zähler hinzu gewinnt wiederum Torhüter Wojciech Szczesny, der von einer 86er-Bewertung auf 87 Punkte aufstockt. Somit lässt er Innenverteidiger Matthijs de Ligt hinter sich, dessen Overall-Rating bei 86 Zählern stagniert. Ebenfalls weder gesteigert noch verringert wird die Gesamtbewertung von Leonardo Bonucci, der Italiener nennt weiterhin 85 Punkte sein Eigen. Zu den großen Verlieren in Turin wird Aaron Ramsey zählen: Der Waliser fällt von 85 auf 83 Zähler zurück.

Aubameyang erneut ganz vorne

Den höchsten Gesamtwert der zehn Stars hat Pierre-Emerick Aubameyang erhalten. Der Arsenal-Angreifer wird in eFootball PES 2021 mit 88 Punkten auflaufen - ebenso viele wie im Vorjahr. Sturmkollege Alexandre Lacazette hat dagegen nur noch 84 Zähler und damit drei Punkte verloren. Bei Hector Bellerin geht es nur um einen Zähler nach unten, von 83 auf 82. Granit Xhaka bleibt bei 84 Punkten und Kieran Tierneys Rating steigt um zwei Zähler auf 80.

Fernandes überholt Pogba

Auch bei Manchester United ist ein munteres Auf und Ab zu beobachten: Mittelfeldmann Paul Pogba wurde von einer 88er-Wertung auf 86 Punkte heruntergestuft und fällt nun teamintern hinter Bruno Fernandes zurück, der seinerseits den Sprung von 85 auf 87 geschafft hat. Anthony Martial steht weiterhin bei 83 Punkten und steckt dadurch im direkten Vergleich mit Sturmpartner Marcus Rashford zurück, dessen Rating von 83 auf 84 gestiegen ist. Die Bewertung von Nemanja Matic muss indes einen Rückschlag hinnehmen: In PES 2021 kommt der Serbe nur noch auf 82 statt 84 Punkte.

Die Spieler von Juventus, Arsenal und United machen den Anfang, da es sich bei den Klubs um Partnervereine von Konami handelt. Daher werden in den kommenden Tagen voraussichtlich auch erste Informationen zu den Ratings der Spieler des FC Bayern München und des FC Barcelona folgen.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

Die beliebte Finte auch in PES

eFootball PES 2020: So geht der "La Croqueta"

alle Videos in der Übersicht