Bundesliga

Beleidigung? Svensson sieht "eine Grenze überschritten"

Bell verortet sein Foul an Modeste "irgendwo zwischen Gelb und Rot"

Persönliche Beleidigung? Svensson sieht "eine Grenze überschritten"

Wortgefecht am Spielfeldrand: Beim 1:1 zwischen Mainz und Köln ging es auch außerhalb des Platzes hoch her.

Wortgefecht am Spielfeldrand: Beim 1:1 zwischen Mainz und Köln ging es auch außerhalb des Platzes hoch her. imago images

War es eine Notbremse, die Schiedsrichter Deniz Aytekin mit einer Roten Karte hätte ahnden müssen? Oder war es bloß ein harter Zweikampf, bei dem sich Anthony Modeste zwar eine Beckenprellung zuzog, bei dem eine Verwarnung aber noch die angemessene Sanktion war? 

Es lief die 42. Minute am Sonntagabend im Mainzer Stadion, der FSV war gerade durch einen Treffer von Jonathan Burkardt in Führung gegangen, da sprintete Modeste los, doch Stefan Bell traf ihn mit dem Knie an der Hüfte und brachte ihn zu Fall. Die Kölner forderten einen Platzverweis, Aytekin beließ es allerdings bei einer Verwarnung - eine Entscheidung, die Kölns Trainer Steffen Baumgart für vertretbar hielt, die aber dennoch falsch war.

Ich brauche mich mit niemandem vertragen, der mich persönlich beleidigt.

Bo Svensson

Auch Bell selbst verortete sein Foul "irgendwo zwischen Gelb und Rot", als er nach der Partie am DAZN-Mikrofon stand. Vorsatz war dem Mainzer Verteidiger zwar nicht zu unterstellen, sein Foulspiel aber sehr wohl als Notbremse zu werten. 

Svensson: "Kann viel einstecken"

Das sahen auch die Kölner so - und brachten damit wiederum die Mainzer gegen sich auf. Dass Verantwortliche des FC einen Platzverweis gefordert hatten, führte auch in der zweiten Hälfte noch zu einer Auseinandersetzung zwischen FSV-Coach Bo Svensson und dem Kölner Co-Trainer Kevin McKenna. "Ich kann viel einstecken, was in der Hitze des Spiels geäußert wird", sagte Svensson später, "aber ich brauche mich mit niemandem vertragen, der mich persönlich beleidigt."

Mit seiner Wortwahl habe McKenna "eine Grenze überschritten", meinte Svensson - detaillierter äußerte er sich nicht.

lei