kicker

Per Leihe: Austria Wien holt Ranftl von Schalke 04 nach Österreich zurück

Verstärkung für die "Veilchen"

Per Leihe: Austria Wien holt Ranftl von Schalke 04 nach Österreich zurück

Reinhold Ranftl beackert künftig die rechte Seite der Wiener Austria.

Reinhold Ranftl beackert künftig die rechte Seite der Wiener Austria. imago images/Joachim Sielski

Die Wiener Austria überrascht mit der Verpflichtung von Flügelverteidiger Reinhold Ranftl, der nach nur einem Jahr beim FC Schalke 04 wieder seine Zelte in Deutschland abbricht und zurück nach Österreich wechselt. Wurde lange Zeit Stadtrivale Rapid als Favorit auf einen Transfer des 30-jährigen Abwehrspielers gehandelt, hat nun die Mannschaft von Cheftrainer Manfred Schmid den Zuschlag für den sechsfachen Nationalspieler Österreichs erhalten. Ranftl unterschrieb beim Tabellendritten der abgelaufenen Saison einen Leihvertrag über ein Jahr.

Erfahrung für die junge Mannschaft

"Reinhold Ranftl ist ein Führungsspieler, der eine unglaubliche Mentalität auf den Platz bringt und für unsere Jungen eine Vorbildrolle einnehmen kann. Er kann auf der rechten Seite mehrere Positionen bekleiden, ist enorm laufstark und sicher eine absolute Verstärkung für unsere Aufgaben im Herbst", meinte Sportdirektor Manuel Ortlechner über den Transfercoup. "Er hat eine hochprofessionelle Herangehensweise und ist auch abseits des Platzes charakterlich ein guter Typ. Er bringt einfach viele Eigenschaften mit, die wir uns von einem Austria-Spieler erwarten. Es freut mich, dass er sich für uns entschieden hat, weil er auch Angebote von einigen anderen Vereinen hatte", so Ortlechner weiter.

Der langjährige LASK-Profi wechselte erst im vergangenen Sommer nach sechs Jahren in Linz zu Schalke 04, wo er zwar über den Meistertitel und die Rückkehr in die Bundesliga jubeln durfte, sich aber keinen Stammplatz beim Verein aus Gelsenkirchen erarbeiten konnte. Lediglich 15-mal kam der Ranftl in der zweiten Bundesliga zum Einsatz, dazu kam noch eine Partie im DFB-Pokal. Sein letztes Spiel für die "Königsblauen" absolvierte der Abwehrspieler am 13. März beim 3:0-Sieg über den FC Ingolstadt, wo er nach 52. Spielminuten ausgewechselt wurde.

Die Top-Sommertransfers der österreichischen Bundesliga

Nun kehrt der gebürtige Steirer wieder nach Österreich zurück, wo er sich beim Tabellendritten der vergangenen Bundesliga-Saison mehr Einsatzzeiten erhofft, um seine ins Wanken geratene Karriere wieder auf Vordermann zu bringen. "Ich freue mich über den Wechsel, das ist ein super Schritt für mich. Die Gespräche mit dem Trainer und der sportlichen Führung haben mich überzeugt, dass die Austria einen klaren Plan hat, der gut zu meiner Spielweise passt. Ich möchte in dieser Saison so viele Spiele wie möglich absolvieren, mit Spaß und Leidenschaft Fußball spielen und zu meinen alten Stärken zurückfinden", zeigte sich auch Ranftl begeistert über seinen Transfer nach Wien.

Mit seiner Routine soll der sechsfache Nationalspieler Österreichs die junge Mannschaft von Coach Schmid unterstützen und seine internationale Erfahrung in den kommenden Europacup-Spielen einbringen. Für den LASK kam er bereits in 16 Partien in der Europa-League-Gruppenphase zum Einsatz. Darüber hinaus absolvierte Ranftl bereits vier Begegnungen in der Champions-League-Qualifikation.

ma, nf