3. Liga

Pavel Dotchev muss gehen

Paderborn: Schubert soll Aufstieg perfekt machen

Pavel Dotchev muss gehen

Seine Zeit in Paderborn ist abgelaufen: Pavel Dotchev.

Seine Zeit in Paderborn ist abgelaufen: Pavel Dotchev. imago

Der ehemalige Zweitligist setzt in den letzten beiden Partien auf die Lösung Andre Schubert, der seit einigen Wochen als Sportlicher Leiter des Vereins tätig ist. Er soll nun als Cheftrainer in Zusammenarbeit mit Co-Trainer Asif Saric, Torwarttrainer Zsolt Petry und dem Leiter des Paderborner Nachwuchszentrums, Jan-Moritz Lichte, den Aufstieg in die 2. Liga doch noch perfekt machen.

Von den letzten fünf Spielen hatten die Ostwestfalen nur eine Partie gewinnen können, hinzu kamen ein Remis und drei Niederlagen. Vor dem Spiel gegen Wacker Burghausen am Samstag (14.00 Uhr) bezieht die Mannschaft nun ein Trainingslager. "Wir werden uns, wie schon vor dem erfolgreichen Heimspiel gegen Jena, zurückziehen und vor allem auch im taktischen Bereich arbeiten", so Schubert. Zum letzten Spiel der Saison 2008/2009 muss Paderborn am 23. Mai beim Tabellenletzten Stuttgarter Kickers antreten.

Dotchev war in seiner aktiven Zeit von 1995 bis 2003 beim SC Paderborn als Spieler unter Vertrag. Von Februar 2002 bis 2005 war er beim SCP Chef-Trainer, zunächst als Spielertrainer. Nach einem Intermezzo bei Rot-Weiß Erfurt von 2005 bis Februar 2008 übernahm er im Februar 2008 erneut das Traineramt bei den Paderbornern.