Amateure

Paul Kirchner kehrt zu Wacker Nordhausen zurück

Oberliga NOFV Süd

Paul Kirchner kehrt zu Wacker Nordhausen zurück

Zurück an alter Wirkungsstätte: Paul Hans Kirchner.

Zurück an alter Wirkungsstätte: Paul Hans Kirchner. FSV

NOFV-Oberligist FSV Wacker 90 Nordhausen kann einen weiteren Neuzugang präsentieren. Mit Paul Hans Kirchner stößt ein junger Angreifer zum Kader, der zuletzt schon für zwei Spielzeiten das Nordhausen-Trikot trug. Zu Saisonbeginn zog es Kirchner zu Borussia Hildesheim, dort löste er seinen Vertrag nach lediglich einem Spiel in der Regionalliga Nord aber wieder auf. "Ich habe aufgrund einer privaten Angelegenheit meinen Vertrag in Hildesheim auflösen lassen. Ich bin Hildesheim sehr dankbar, dass sie das so akzeptiert haben und alles in die Wege geleitet haben, dass ich jetzt am Samstag schon für Wacker auflaufen kann", wird Paul Kirchner in einer Pressemeldung zitiert "Über mein Comeback möchte nicht so viel reden, ich will lieber Taten sprechen lassen. Ich habe mir ab und zu mal die Spiele angeschaut und bin der festen Überzeugung, dass die Mannschaft mehr Qualität hat, als es die Tabelle momentan wiedergibt", glaubt er.

"Wir freuen uns, dass wir Paul nach einem kurzen Ausflug nach Hildesheim wieder für uns gewonnen haben! Paul passt hervorragend in unser Profil. Er ist ein junger und bereits erfahrener Spieler aus der Region mit Potential und Qualität", so Trainer Philipp Seeland. "Er hat in seinen Einsätzen in der Regionalliga und auch in der Oberliga bereits gezeigt, was er kann. Da Moritz Penzler noch verletzt und Gabriel Schneider unsere einzige nominelle Spitze ist, wollten wir im Sturm gerne noch einmal nachlegen, um weitere Optionen zu schaffen." Kirchner könne schon ab der ersten Sekunde helfen, glaubt Seeland.

jam