Champions League

Überraschung in Köln: Aalborg wirft PSG raus

Halbfinale der Handball-Champions-League

Überraschung in Köln: Aalborg wirft PSG raus

Große Freude: Aalborger nach dem Sieg über PSG.

Große Freude: Aalborger nach dem Sieg über PSG. imago images

Das Team von Trainer Stefan Madsen ist erstmals im Final Four in Köln dabei und erreichte direkt dank eines 35:33-Sieges über das favorisierte PSG. "Wir haben uns in dieses Spiel gearbeitet", sagte Kapitän Henrik Möllgaard bei DAZN: "Als wir die Chance dann gerochen haben, haben wir sie ergriffen." Vor 700 Zuschauern ragte der Schwede Felix Claar mit acht Toren als treffsicherster Werfer heraus.

Die Franzosen hatten sich dabei in einer von Ungenauigkeiten geprägten Anfangsphase etwas absetzen können, doch dann schüttelten die Dänen ihre anfängliche Nervosität ab und rückten näher und näher. Aalborg, das zuvor jeden der vier Vergleiche gegen Paris verloren hatte, war dann in der zweiten Hälfte des Spiels bei einer PSG-Schwächephase zur Stelle und drehte den Spieß zehn Minuten vor Ende um. In einer hitzigen Schlussphase retteten die Dänen den knappen Vorsprung über die Zeit.

Im Finale am Sonntag (18 Uhr) trifft Aalborg auf Rekordsieger FC Barcelona oder HBC Nantes, die am Abend den zweiten Finalisten im direkten Duell untereinander ausmachen.

drm