2. Bundesliga

Paderborn: Sabiri und Kapic sollen gehen

Rüdlin als Testspieler beim Trainingsauftakt

Paderborn: Sabiri und Kapic sollen gehen

Abdelhamid Sabiri

Keine Zukunft in Paderborn: Abdelhamid Sabiri soll sich einen neuen Verein suchen. picture alliance

Es ist davon auszugehen, dass das Personsalkarussell in Paderborn weiter Fahrt aufnehmen wird. Beim Trainingsauftakt etwa fehlten die beiden Mittelfeldspieler Abdelhamid Sabiri und Rifet Kapic. Das Duo soll sich einen neuen Verein suchen und war für entsprechende Gespräche freigestellt.

Sowohl Sabiri als auch Kapic sind erst ein Jahr beim SCP: Sabiri kam im Sommer 2019 von Huddersfield Town (England) nach Ostfestfalen und daraufhin in 24 Bundesliga-Spielen zum Einsatz (vier Tore, ein Assist, kicker-Notenschnitt 3,71). Der 23-jährige Deutsch-Marokkaner steht noch bis 2021 in Paderborn unter Vertrag. Kapic wechselte vom FK Sarajevo zum SCP, konnte aber die Erwartungen nicht erfüllen. Der Bosnier, dessen Kontrakt bis 2022 läuft, wurde noch in keiner einzigen Partie eingesetzt.

SC Paderborn 07 - Vereinsdaten
SC Paderborn 07

Gründungsdatum

01.06.1985

Vereinsfarben

Blau-Schwarz

Spielersteckbrief Rüdlin
Rüdlin

Rüdlin Fabian

Spielersteckbrief Sabiri
Sabiri

Sabiri Abdelhamid

Spielersteckbrief Kapic
Kapic

Kapic Rifet

SC Paderborn 07 - Termine

Für einen Transfer empfehlen möchte sich mit Fabian Rüdlin ein 23-jähriger Sechser, der als Probespieler mittrainiert. Der 1,76 Meter große Rechtsfuß war in der abgelaufenen Saison für den SC Freiburg II in der Regionalliga Südwest aktiv und absolvierte 20 Viertliga-Spiele. Sein Vertrag ist zum Saisonende ausgelaufen - er wäre also ablösefrei zu haben.

"Wir werden eine Fluktuation im Kader haben. Es wird der eine oder andere Spieler noch kommen. Der eine oder andere Spieler wird gehen", kündigte Trainer Steffen Baumgart bereits in der Montagausgabe des kicker an. Aktuell fahndet der Bundesliga-Absteiger noch nach einem neuen Rechtsverteidiger.

cru

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten