18:49 - 18. Spielminute

Tor 1:0
Heuer
Rechtsschuss
Vorbereitung Pröger
Paderborn

19:14 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Paderborn)
Kwasniok
Paderborn

19:18 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Paderborn)
Srbeny
Paderborn

19:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Schäffler
für Borkowski
Nürnberg

19:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Lohkemper
für Shuranov
Nürnberg

19:41 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Tempelmann
Nürnberg

19:43 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Möller Daehli
Rechtsschuss
Vorbereitung Tempelmann
Nürnberg

19:46 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Sörensen
Nürnberg

19:47 - 58. Spielminute

Tor 1:2
Schäffler
Rechtsschuss
Vorbereitung Möller Daehli
Nürnberg

19:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Nürnberger
für Tempelmann
Nürnberg

19:56 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Platte
für Srbeny
Paderborn

19:57 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Justvan
für Thalhammer
Paderborn

20:02 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
F. Hübner
Nürnberg

20:03 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Duman
für Möller Daehli
Nürnberg

20:03 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Dörfler
für Heuer
Paderborn

20:12 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Nürnberger
Nürnberg

20:14 - 85. Spielminute

Tor 2:2
Michel
Linksschuss
Vorbereitung Justvan
Paderborn

20:16 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Steinwender
für Pröger
Paderborn

SCP

FCN

2. Bundesliga

Nürnberg kommt zurück - doch dann trifft Michel

Nürnberg dreht in Paderborn einen Pausenrückstand und kassiert spät den Ausgleich

Möller Daehli führt die Wende herbei - doch Michel hat das letzte Wort

Im Mittelpunkt: Mats Möller Daehli (li.) trumpfte am Freitagabend in Paderborn auf. 

Im Mittelpunkt: Mats Möller Daehli (li.) trumpfte am Freitagabend in Paderborn auf.  imago images

Am Ende war es ein Geistesblitz des Paderborner Mittelfeldspielers Justvan, der dem 1. FC Nürnberg den ersten Sieg entriss - einen Sieg, den der Club am Freitagabend in der Benteler-Arena durchaus verdient gehabt hätte. 54 Prozent Ballbesitz, 51 Prozent gewonnene Zweikämpfe und vor allem 12:3 Torschüsse: Es war ein guter Auftritt, den Nürnberg hingelegt hatte - doch in den letzten Minuten brachte Justvan den FCN um den Lohn: Der 23-Jährige bediente Michel nach einem Dribbling per Hacke, und Michel traf zum finalen 2:2. Der Schlusspunkt eines sehr aufreibenden Spiels. 

Paderborns Coach Lukas Kwasniok hatte nach dem 0:0 in Heidenheim nur eine Änderung an seiner Startelf vorgenommen und Thalhammer anstelle von Justvan im zentralen Mittelfeld aufgestellt. Auch Nürnbergs Trainer Robert Klauß wechselte im Vergleich zum 0:0 gegen Aue lediglich einmal: Tempelmann erhielt den Vorzug vor Nürnberger. 

Umstrittenes Tor: Heuer trifft zum 1:0

Der FCN fand etwas besser in die Partie, geriet dann aber auf höchst strittige Art und Weise ins Hintertreffen: Bei einer Ecke rempelte van der Werff Geis an, doch Schiedsrichter Sven Jablonski ahndete den Zweikampf nicht. Am zweiten Pfosten stand Heuer frei und traf mit einem trockenen Schuss aus vier Metern unter die Latte - 1:0 für Paderborn (19.).

Spieler des Spiels
1. FC Nürnberg

Mats Möller Daehli Mittelfeld

2
Spielnote

In einer Partie mit zwei völlig unterschiedlichen Hälften besaß der SCP gegen zögerliche Gäste zunächst ein Übergewicht. Nach der Pause und dem Doppelwechsel dominierte ein schwungvoller FCN, der die Partie drehte, aber die Vorentscheidung verpasste. So kam Paderborn zu einem glücklichen Punktgewinn

3
Tore und Karten

1:0 Heuer (18', Rechtsschuss, Pröger)

1:1 Möller Daehli (54', Rechtsschuss, Tempelmann)

1:2 Schäffler (58', Rechtsschuss, Möller Daehli)

2:2 Michel (85', Linksschuss, Justvan)

SC Paderborn 07
Paderborn

Huth3,5 - Heuer4 , Hünemeier3,5, van der Werff4, Collins3,5 - Ma. Schuster4, Schallenberg3,5, Thalhammer5 , Pröger3 , Michel3 - Srbeny5

1. FC Nürnberg
Nürnberg

Mathenia3 - Valentini3, Sörensen4 , F. Hübner3 , Handwerker4 - Geis4, Krauß3,5, Tempelmann5 , Möller Daehli2 - Shuranov5 , Borkowski4,5

Schiedsrichter-Team
Sven Jablonski

Sven Jablonski Bremen

4
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Zuschauer

5.000 (ausverkauft)

Nürnberg brauchte eine Weile, um den Rückschlag wegzustecken. Ohnehin kam die Klauß-Elf im ersten Durchgang kaum einmal gefährlich zum Abschluss. Die Versuche von Handwerker (28.) und Krauß (37.) waren harmlos, überlegene Paderborner hingegen hätten in Person von Srbeny das 2:0 erzielen können, doch Sörensen blockte in höchster Not (29.).

2. Bundesliga - 2. Spieltag

Nürnberg meldet sich zurück

Nach der Pause kam der Club mit Schwung aus der Kabine, zeigte ein vollkommen anderes Gesicht und benötigte nicht einmal eine Viertelstunde, um das Spiel zu drehen: Erst prallte der Ball nach einem Flachschuss von Möller Daehli von Huths Rücken ins Paderborner Tor (54.), dann drückte der zur Pause eingewechselte Schäffler die Kugel nach einer Flanke von Möller Daehli über die Linie - 1:2 (58.). Die Gäste waren jetzt obenauf, ließen in der Schlussphase aber eine ausgezeichnete Chance zur Entscheidung liegen: Lohkemper traf den Pfosten (76.). 

So blieb Paderborn im Spiel - und kam trotz der Nürnberger Überlegenheit doch noch zum Ausgleich. Erst hatte Platte eine Großchance ausgelassen (77.), dann Justvan einen Einfall, der zum vierten und letzten Tor des Abends führte.