Bundesliga

Owomoyela: "Der schlimmste beste Sommer meines Lebens"

Owomoyela spricht im "kicker meets DAZN"-Podcast

Owomoyela: "Der schlimmste beste Sommer meines Lebens"

Seine WM-Ausbootung hat ihm zu schaffen gemacht: Patrick Owomeyla.

Seine WM-Ausbootung hat ihm zu schaffen gemacht: Patrick Owomeyla. imago images

Im "kicker meets DAZN"-Podcast sprach der elfmalige Nationalspieler mit Alex Schlüter und Benni Zander über seine Ausbootung für die Heim-WM 2006. "Es war eine überraschende Entscheidung", blickt Owomoyela zurück und verrät: "Ich hatte das Gefühl, ein ganz wichtiger Teil der Mannschaft gewesen zu sein."

Allerdings gab er auch zu, dass ihm damals von den Verantwortlichen plausibel erklärt wurde, was der Grund sei. Man wollte einen Offensiven mehr dabei haben. "Für mich haben sie eben David Odonkor eingepackt, aber er hat es im Spiel gegen Polen zurückgezahlt."

KMD #86 - DFB-Spezial (Tobias Haupt + Marc Ziegler)
10. Mai 202101:40:58 Stunden

KMD #86 - DFB-Spezial (Tobias Haupt + Marc Ziegler)

Die Bundesliga mit Fullspeed auf der Zielgeraden – der DFB mit Motorschaden in der Boxengasse. Die neue Folge kicker meets DAZN kümmert sich nicht nur um den 32. Spieltag im Oberhaus, im Fokus steht der Deutsche Fußball Bund: Während kicker-Chefredakteur Jörg Jakob das Chaos in der Führungsetage analysiert, geht’s mit DFB-Akademie-Chef Tobias Haupt und Torhüterausbilder Marc Ziegler an die Basis. Wo steht der deutsche Profifußball und wo geht’s mit ihm hin? Das und noch viel mehr klären Alex und Benni in der KMD-DFB-Sonderfolge.

weitere Podcasts

Für Owomoyela selbst war das dennoch eine "harte Entscheidung", an der er noch länger zu knabbern hatte. "Es war der schlimmste beste Sommer meines Lebens", verrät der 40-Jährige und ergänzt, dass er sehr viel Ablenkung gesucht habe. "Ich bin in die USA geflogen, wo der Fußball einen kleinen Stellenwert hat." So habe er nicht viel mitgekriegt. Doch auch danach habe es ein "paar Wochen gegeben, wo ich keine Lust auf Fußball hatte".

Das wäre richtig hart geworden, wenn sie Weltmeister geworden wären.

Patrick Owomoyela

Dass Deutschland damals nicht Weltmeister geworden ist, sorgte bei ihm persönlich wohl aber auch für etwas Erleichterung. "Es wäre schlimmer gewesen, wenn sie das Sommermärchen in Deutschland tatsächlich mit dem Titel abgeschlossen hätten", gesteht Owomoyela und betont direkt, dass es dabei nicht darum geht, "dass ich es denen nicht gegönnt hätte. Es waren ja meine Kollegen und zum Teil Freunde."

Aus seiner rein subjektiven Sicht wäre der Umgang mit dieser persönlichen Enttäuschung wohl in diesem Fall schlicht zu schmerzhaft gewesen, woraus Owomoyela auch kein Geheimnis macht. "Das wäre richtig hart geworden, wenn sie Weltmeister geworden wären."

- Spotify
- Deezer
- iTunes
- audio now
- Google Podcasts

drm