Mehr eSport

OWL 2022: Topturnier findet in Overwatch 2-Beta statt

Neuer eSport-Titel von Activision Blizzard

OWL 2022: Topturnier findet in Overwatch 2-Beta statt

Die Overwatch League hat den Übergang zum neuesten Ableger der Reihe vollzogen.

Die Overwatch League hat den Übergang zum neuesten Ableger der Reihe vollzogen. Activision Blizzard

Overwatch war ein großer Hit für Activision Blizzard und einer der Titel der Spielefirma, die sich im eSport etablieren konnten. Nun ist der Nachfolger "Overwatch 2" in der Beta-Phase angekommen, die vollständige Veröffentlichung soll im Jahr 2023 stattfinden.

Die Profis haben sich aber schon in das neue Spiel gestürzt. Mit der regulären Saison der Overwatch League 2022 ist der erste Wettbewerb an den Start gegangen.

Was ändert sich mit Overwatch 2?

Die beiden Spiele sind im Grunde sehr ähnlich. Overwatch 2 ist keine Rundumerneuerung des Spielprinzips, ein großer Teil des etablierten Inhalts findet sich auch im Nachfolger wieder. Dennoch gibt es einige Unterschiede, an die sich die Profis noch gewöhnen müssen.

Die wohl wichtigste Neuerung ist die Verkleinerung der Teams, von ehemals sechs Spielern auf jeder Seite auf nun fünf pro Auswahl. Des Weiteren gibt es einen neuen Modus, neue Karten und spielbare Helden. Auch die alten Karten und Helden wurden für den Nachfolger verändert, teils signifikant.

Dazu ist das Spiel immer noch in einer Testphase und verändert sich somit stetig. Während der Turnierserie können also regelmäßig neue Strategien, Teamkompositionen und Aufstellungen erwartet werden.

Auf Online-Qualifier folgt Offline-Turnier

Den Anfang der OWL 2022 Saison machte der sogenannte "Kickoff Clash", der am 5. Mai an den Start ging. Zunächst spielen alle Teams in einer Qualifier-Runde, die online stattfindet, gegeneinander. Daraufhin folgt vom 2. bis zum 5. Juni ein Offline-Turnier. In diesem Modus sollen auch die restlichen drei Turniere dieser Saison ablaufen, bevor die großen Play-offs starten.

Der "Kickoff Clash" ist in zwei Divisionen geteilt, Westen und Osten, mit respektive 13 und sieben Mannschaften pro Division. Der westliche Teil hat die Saison bereits eröffnet, im Osten geht es am 13. Mai los. Gespielt wird um einen Preispool von 225.000 US-Dollar.

Starker Einstand für Shock und Gladiators

Im Westen sind wieder einige Veteranen des Overwatch eSport, wie London Spitfire, Los Angeles Gladiators oder San Francisco Shock, mit von der Partie. Besonders letztere beiden Organisationen haben den Umstieg zum neuen Spiel bravourös gemeistert. Sowohl Shock als auch Gladiators konnten die ersten beiden Partien gewinnen und somit ihren Favoriten-Status bestätigen.

Weiter geht es in der West-Division bereits am 13. Mai, während der erste Spieltag der Ost-Division erst am 20. Mai startet. Die Qualifikations-Runde des "Kickoff Clash" endet am 29. Mai, alle Partien sind auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Overwatch League verfügbar.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Faris Delalic

Overwatch 2: Welchen Einfluss hat das neue Spiel auf die Overwatch League?

alle Videos in der Übersicht