Tennis

Otte scheitert an Qualifikant - Gasquet lässt Thiem zweimal zurückkommen

ATP am Mittwoch

Otte scheitert an Qualifikant - Gasquet lässt Thiem zweimal zurückkommen

Kämpferherz gezeigt: Dominic Thiem.

Kämpferherz gezeigt: Dominic Thiem. IMAGO/PanoramiC

Nächster Dämpfer für Tennis-Profi Oscar Otte: Der Kölner unterlag am Mittwoch in der ersten Runde des ATP-Turniers in Metz dem Franzosen Gregoire Barrere bei dessen Heimspiel mit 6:7 (3:7), 5:7.

Der 29-Jährige, als einziger Deutscher in Frankreich am Start, hatte am vergangenen Wochenende bei der Davis-Cup-Zwischenrunde in Hamburg seine drei Einzelspiele allesamt verloren.

Am Rothenbaum hatte Deutschland trotz der Niederlagen von Otte mit Siegen gegen Frankreich, Belgien und Australien als Gruppensieger das Finalturnier im spanischen Malaga (22. bis 27. November) erreicht. Dort trifft das Team von Trainer Michael Kohlmann auf Kanada.

Gasquet wirft gegen Thiem zwei Führungen weg und fliegt raus

Dominic Thiem stand in der ersten Runde von Metz Routinier Richard Gasquet gegenüber. Die beiden lieferten sich ein enges Match, der Österreicher gewann den ersten Satz klar mit 6:3, und das, obwohl er das Break zum 1:3 kassiert hatte. Danach riss beim 36-jährigen Franzosen komplett der Faden und Thiem ging souverän in Führung.

Der zweite Durchgang verlief wesentlich ausgeglichener und spannender. Wieder war Gasquet mit einem Break zum 3:2 in der besseren Ausgangslage, doch der US-Open-Sieger von 2020 kämpfte sich zurück und behielt im Tie-Break mit 7:3 die Oberhand.

bst