3. Liga

VfL Osnabrück holt Marcos Alvarez zurück

Kwasi Okyere Wriedt wechselt nach München

Osnabrück holt Marcos Alvarez zurück

Wechsel nach Osnabrück ist eine "Herzenssache": Marcos Alvarez.

Wechsel nach Osnabrück ist eine "Herzenssache": Marcos Alvarez. picture alliance

In seinen ersten beiden Spielzeiten für Osnabrück war der Offensivmann, der auch schon für die Stuttgarter Kickers und Bayern München II spielte, auf 67 Partien (14 Tore, 14 Assists) gekommen. Gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" hatte sich der Spieler bereits als "topfit" und einen möglichen Wechsel zum VfL als eine "Herzenssache" bezeichnet.

Lothar Gans, Leiter Profifußball beim VfL Osnabrück sagte zur Rückkehr von Alvarez: "Marcos hat in seinen zwei Jahren in Osnabrück seine Qualitäten bereits unter Beweis gestellt. Er ist ein trickreicher Offensivspieler mit Torgefahr und dem Blick für den Mitspieler. Außerdem wollen wir von seinen gefährlichen Standards profitieren." Nach der bereits absolvierten sportärztlichen Untersuchung hat Alvarez einen Vertrag bei den Niedersachsen bis zum 30.06.2019 unterzeichnet.

Wriedt verlässt den VfL in Richtung München

Gleichzeitig gab Osnabrück den Weggang von Kwasi Okyere Wriedt bekannt: Der 23-jährige Stürmer wechselt zum FC Bayern und soll dort vor allem im Regionalligateam zum Einsatz kommen. VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend gratulierten den Bayern zu ihrem Neuzugang, der sich im letzten Jahr in Osnabrück "hervorragend entwickelt" habe. "Nach Abwägung der sportlichen und finanziellen Kriterien haben wir uns dazu entschlossen, Otschie die Möglichkeit zu geben, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen und seinem Wechselwunsch zu entsprechen", so Wehlend weiter.

sam