3. Liga

Osnabrück, Erfurt und Rostock erhalten die Lizenz

3. Liga auch wirtschaftlich gesichert

Osnabrück, Erfurt und Rostock erhalten die Lizenz

Gute Nachrichten vom VfL-Geschäftsführer: Osnabrück hat die Lizenzauflagen erfüllt.

Gute Nachrichten vom VfL-Geschäftsführer: Osnabrück hat die Lizenzauflagen erfüllt. imago

"Unter der Mithilfe von vielen Partnern und verschiedenen Bausteinen ist es uns gelungen, die Auflagen des Deutschen Fußball-Bundes termingerecht zu erfüllen. Dabei haben wir weder neue Darlehen aufnehmen noch auf Sponsoring- und Werbeeinnahmen zukünftiger Spielzeiten vorgreifen müssen", sagte Geschäftsführer Jürgen Wehlend.

Die Niedersachsen hatten die abgelaufene Saison mit einem Minus von zwei Millionen Euro abgeschlossen. Insgesamt wird der Schuldenstand auf rund zehn Millionen Euro geschätzt.

Auch Erfurt ist wirtschaftlich Drittligist

Neben den Osnabrückern hat auch Rot-Weiß Erfurt die Lizenz für die kommende Spielzeit 2013/2014 in der 3. Liga erteilt. Der Verein konnte danach alle Bedingungen und Auflagen erfüllen. "Durch die Niederlage im Landespokalfinale ist es noch einmal eng geworden, aber wir haben es gerade so noch geschafft. Es war ein großes Gemeinschaftswerk“, sagte RWE- Präsident Rolf Rombach auf der Internetseite des Vereins.

Hansa Rostock, das ebenso die Lizenz für die kommende Drittliga-Spielzeit erhielt, will am Donnerstag (13 Uhr) in einer Pressekonferenz nach der Lizenzerteilung über "Reaktionen, Maßnahmen und weitere Pläne" informieren.