Tennis

Osaka hat in der Tennis-Weltrangliste nur Barty vor sich - Zverev 7.

Tennis-Weltranglisten: Medvedev überholt Thiem - Kerber auf 26

Osaka hat nur noch Barty vor sich - Zverev bleibt Siebter

Strahlende Siegerin in Melbourne: Naomi Osaka.

Strahlende Siegerin in Melbourne: Naomi Osaka. Getty Images

Osaka schob sich dank ihres vierten Grand-Slam-Titels schob sich die Japanerin vor Simona Halep aus Rumänien und hat nur die Australierin Ashleigh Barty vor sich, wie die am Montag veröffentlichte Rangliste bestätigt. Die 23-jährige Osaka, die zwischenzeitlich bereits auf Platz eins stand, hatte sich am Samstag im Endspiel von Melbourne in zwei Sätzen gegen die Amerikanerin Jennifer Brady durchgesetzt. Die 25-jährige Brady wird vom deutschen Trainer Michael Geserer trainiert und verbesserte sich dank ihres Final-Einzugs um elf Plätze auf Rang 13.

Djokovic - Nadal - Medvedev

Bei den Herren verdrängte Australian-Open-Finalist Daniil Medvedev den österreichischen US-Open-Gewinner Dominic Thiem und ist als Dritter nun so gut platziert wie nie zuvor. Vor ihm stehen der nun neunmalige Australian-Open-Sieger Novak Djokovic aus Serbien und der spanische Topstar Rafael Nadal. Djokovic hatte Medvedev im Endspiel am Sonntag in drei Sätzen besiegt.

Für den Hamburger Alexander Zverev hat sich an der Platzierung nichts verändert. Der 23-Jährige bleibt nach seinem Viertelfinal-Aus in Australien Siebter. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber fiel nach ihrem Erstrunden-Aus um einen Platz ab und belegt Rang 26.

Noch drei weitere Deutsche in den Top 100

Mit Laura Siegemund (Metzingen, von 49 auf 54) liegt derzeit nur eine weitere deutsche Tennisspielerin in den Top 100. Bei den Herren schaffen dies neben Zverev noch Jan-Lennard Struff (Warstein, weiterhin 37.) und Dominik Koepfer (Donaueschingen, von 70 auf 71). Philipp Kohlschreiber (Augsburg) rutschte aus den Top 100 und ist aktuell 103., ebenso wie Andrea Petkovic bei den Frauen.

aho/dpa