EM

Frauen, EM, England: DFB-Auswahl bezieht Quartier in London

Am Montag steht die erste Einheit an

"Ort zum Wohlfühlen": DFB-Auswahl bezieht Quartier in London

In London gelandet: Die deutsche Frauennationalmannschaft (hier beim Training in Herzogenaurach) hat ihr Hotel in London bezogen.

In London gelandet: Die deutsche Frauennationalmannschaft (hier beim Training in Herzogenaurach) hat ihr Hotel in London bezogen. IMAGO/Harry Koerber

Die deutsche Frauennationalmannschaft hat pünktlich in ihrem Hotel, dem Hilton London Syon Park, eingecheckt. Um 17.20 Uhr stieg Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nach der gut dreistündigen Anreise als erstes aus dem Bus. Das Hilton Hotel befindet sich im Westen der Hauptstadt und ist in einer weitläufigen Parkanlage eingebettet.

Da auch andere Gäste im Hotel wohnen, bekommt die DFB-Auswahl einen eigenen Flügel. Es gibt aufgrund der Corona-Pandemie keine Doppelzimmer, sondern nur Einzelzimmer - und in geschlossenen Räumen besteht die Maskenpflicht.

Wir freuen uns auf die Atmosphäre.

Linda Dallmann

Trotz der Maßnahmen sei das Hotel laut Linda Dallmann "ein Ort zum Wohlfühlen". Die Mittelfeldspielerin vom FC Bayern München freut sich vor dem Start der Europameisterschaft (Auftaktspiel zwischen Gastgeber England und Österreich am Mittwoch um 21 Uhr, LIVE! bei kicker) besonders auf die Kulissen in den Stadien. "Es wird hier in England nochmal eine andere Dimension haben. Wir freuen uns auf die Atmosphäre", so die 27-Jährige.

Bereits am Montag bittet Voss-Tecklenburg ihre Spielerinnen zum ersten Training auf der Anlage des Grasshopper Rugby Football Klubs. In den letzten Einheiten vor dem ersten Spiel werde vor allem im "taktischen Bereich gearbeitet", verriet Innenverteidigerin Kathrin Hendrich.

EM-Auftakt in Brentford gegen Dänemark

Gleich in ihrer Auftaktpartie wartet auf die deutsche Nationalmannschaft eine schwere Aufgabe: Am Freitag trifft der Rekord-Europameister (acht Titel) in Brentford auf den EM-Zweiten von 2017 Dänemark (21 Uhr, LIVE! bei kicker). Die weiteren Gruppengegner sind Spanien (12. Juli) und Finnland (16. Juli).

Zum Thema: 500.000 Tickets wurden bereits verkauft

aka, sid, dpa

In diesen zehn Stadien wird bei der Frauen-EM gespielt