NHL

NHL: Oilers siegen ungewöhnlich - Kraken schlagen Panthers

NHL: Senators in der Krise - Seider assistiert

Oilers siegen ungewöhnlich - Kraken überraschen Panthers

15. Saisonsieg: Die Edmonton Oilers jubelten auch gegen die Vegas Golden Knights.

15. Saisonsieg: Die Edmonton Oilers jubelten auch gegen die Vegas Golden Knights. picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Die Edmonton Oilers haben ihren 15. Saisonsieg auf ungewöhnliche Weise eingefahren - ganz ohne Torbeteiligung ihrer beiden Superstars Leon Draisaitl und Connor McDavid. Das derzeit erfolgreichste NHL-Team ging beim 3:2 gegen die Vegas Golden Knights früh 2:0 in Führung und machte mit dem dritten Treffer im letzten Drittel dann alles klar.

Die Florida Panthers verpassten ihren 15. Sieg dagegen überraschend: Beim 1:4 bei den Seattle Kraken - Nationaltorwart Philipp Grubauer kam nicht zum Einsatz - kassierten die Panthers erst ihre vierte Niederlage in der regulären Spielzeit.

Überhaupt nicht läuft es weiterhin bei den Ottawa Senators um Nationalspieler Tim Stützle. Das 2:4 bei den Los Angeles Kings war die elfte Niederlage aus den vergangenen zwölf Partien. "Es reicht einfach nicht. Wir kämpfen zwar hart, aber im Endeffekt bringt es mir auch nichts, wenn ich gut spiele, aber keine Scheibe ins Tor kriege", sagte Stützle der dpa. "Es ist einfach frustrierend."

Moritz Seider legte beim 3:2 nach Verlängerung der Detroit Red Wings gegen die Buffalo Sabres dagegen bereits zum zwölften Mal in dieser Saison ein Tor auf und hatte so seinen Anteil an Saisonsieg Nummer zehn.

Alle NHL-Ergebnisse auf einen Blick

kon/dpa

Ovechkin schon Vierter: Die besten NHL-Torjäger aller Zeiten