Regionalliga

Gegen Wiedenbrück: Preußen Münster will Tabellenführung

Wiedenbrück vor der Brust

Ohne Bindemann und Borgmann: Preußen Münster will die Tabellenführung

Preußen-Coach Hildmann zeigt es an: Für Münster geht es die letzten Wochen nach oben.

Preußen-Coach Hildmann zeigt es an: Für Münster geht es die letzten Wochen nach oben. picture alliance/dpa/Revierfoto

Fünf Siege am Stück, achtmal in Folge ungeschlagen, die letzte Niederlage gab es Anfang Oktober - Preußen Münster hat einen Lauf. Gegen eine der positiven Überraschungen dieser Saison, den SC Wiedenbrück, will Münsters Trainer Sascha Hildmann diesen fortsetzen, weiß aber um die Qualität des Tabellensechsten: "Wiedenbrück spielt eine tolle Runde und hat sehr gute Ergebnisse erzielt. Wir müssen hellwach sein und unser bestes Spiel auf den Platz bekommen."

Reservisten spielen große Rolle

Die Stärken des Gegners sieht Hildmann vor allem im Defensivverbund: "Eine kompakte Truppe mit einer guten Abwehr", bringt der 49-Jährige diese auf den Punkt. Doch er und sein Team seien "gut drauf und wollen Sieg Nummer sechs", so der Coach weiter. Ein Faktor für dieses Urteil sei auch die Rolle der Reservisten im Preußen-Kader: "Sie geben weiter Feuer im Training und pushen die Jungs", verdeutlicht Hildmann den Wert der Akteure, die sich derzeit hinten anstellen müssen.

Diese seien durch ihren Umgang mit ihrer Rolle auch für das gute Mannschaftklima entscheidend: "Ich muss die Jungs mal loben, das ist nicht daher gesagt. Sie sind entscheidend für die Stimmung, nehmen das an." Dies honoriert der gebürtige Kaiserslauterner entsprechend: "Ich stehe zu 100 Prozent hinter dieser Mannschaft und jeder Spieler, der momentan etwas hintendran ist, hat meine größte Wertschätzung und mein Vertrauen."

Trio fällt aus

Dies sollte nach ihrer Zwangspause dementsprechend auch für Jannik Borgmann (Bänderriss) und Deniz Bindemann (muskuläre Verletzung) gelten, die "erstmal ausfallen werden". Dafür gibt es jedoch in naher Zukunft mit Manni Kwadwo auch einen Rückkehrer: "Die fußballspezifische Ausdauer fehlt ihm natürlich noch, aber ansonsten sieht es gut aus", sieht Hildmann seinen Schützling auf einem guten Weg. Der SC Wiedenbrück kommt für den 26-Jährigen aber noch zu früh, doch auch ohne ihn will Münster den Sechserpack - und damit an die Tabellenspitze. 

kon

Die Gründungsmitglieder der Bundesliga