Bundesliga

Ohne Becker und Behrens: Union nimmt die Vorbereitung auf

Berlins bester Torschütze fehlt aus persönlichen Gründen

Ohne Becker und Behrens: Union nimmt die Vorbereitung auf

Erst einmal außen vor: Kevin Behrens (li.) Sheraldo Becker fehlen Union.

Erst einmal außen vor: Kevin Behrens (li.) Sheraldo Becker fehlen Union. imago images

Die Liste der Spieler, die sich am Montag noch nicht auf dem Trainingsplatz einfanden, ist nicht gerade kurz. Sheraldo Becker, mit sieben Treffern Unions bester Torschütze in der Bundesliga, war aus persönlichen Gründen außen vor, Kevin Behrens und Fabio Schneider fehlten krankheitsbedingt, Andras Schäfer ist nach seiner Operation noch nicht fit - und Frederik Rönnow hat nach seiner WM-Teilnahme mit der dänischen Nationalmannschaft ebenso noch Urlaub wie U-19-Nationalspieler Aljoscha Kemlein und die beiden Norweger Julian Ryerson und Morten Thorsby, die nach Urlaubsbeginn noch Länderspiele bestritten hatten. So waren es also acht Spieler, die bei Unions Trainingsauftakt fehlten. 

Der FCU hat die Bundesliga-Tabelle lange Zeit angeführt, ist aber durch ein 0:5 in Leverkusen, ein 2:2 gegen den FC Augsburg und ein 1:4 in Freiburg noch vor der WM-Pause auf Rang fünf zurückgefallen. Nun stehen nicht weniger als neun Trainingseinheiten in dieser Woche im Terminplan. Ein straffes Programm, dem sich die ersten beiden Testspiele in der zweiten Woche der Wintervorbereitung anschließen. Am 14. Dezember messen sich die Köpenicker mit Zweitligist Hansa Rostock, drei Tage später nehmen sie es mit dem Schweizer Erstligisten St. Gallen auf.

Union mischt noch in drei Wettbewerben mit

All das dient der Einstimmung auf die verbleibenden 19 Spiele, die in dieser Bundesliga-Saison noch ausstehen. Auch im DFB-Pokal und in der Europa League ist Union noch vertreten - es ist also ein durchaus fordernder Spielplan, der zum Jahresauftakt am 21. Januar eine Partie gegen die TSG Hoffenheim vorsieht.

lei

Mindestens zwei Amtszeiten bei zwei Klubs: Labbadia steigt in einen kleinen Kreis ein