Bundesliga

Offiziell: Schalke lässt Thiaw zu Milan ziehen

Ersatz ist bereits im Anflug

Offiziell: Schalke lässt Thiaw zu Milan ziehen

Abwehrspieler Malik Thiaw wechselt zu AC Mailand.

Abwehrspieler Malik Thiaw wechselt zu AC Mailand. IMAGO/LaPresse

Am Sonntag war der 21-Jährige bereits nach Norditalien geflogen, am Montagabend machten die Vereine es nun offiziell: Abwehrspieler Malick Thiaw verlässt Bundesliga-Aufsteiger FC Schalke 04 nach rund sieben Jahren und schließt sich dem Meister der Serie A, AC Mailand, an.

Bereits im vergangenen Winter hatten der Klub aus der Lombardei Interesse am deutschen U-21-Nationalspieler gezeigt, nun machten die Mailänder den Deal perfekt. Thiaw unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2027. Die Königsblauen hatten auf eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich gehofft, nun überweisen die Italiener 10 Millionen Euro.

Schröder sieht "gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen"

"Der FC Schalke 04 hat aufgrund des wirtschaftlich starken Angebots einem Wechsel des Innenverteidigers in die Serie A zugestimmt", teilte der Bundesligist mit. Sportdirektor Rouven Schröder begründet: "Es war für uns eine schwierige Entscheidung, Malick ziehen zu lassen. Er ist ein Eigengewächs aus der Knappenschmiede, hat in den vergangenen Jahren eine sehr gute Entwicklung genommen und wäre sportlich eine Bereicherung für unseren Kader gewesen. Wir müssen bei allen Entscheidungen immer auch die wirtschaftlichen Aspekte beachten - so wie im vergangenen Winter, als wir einen Wechsel noch abgelehnt hatten. Die Rahmenbedingungen jetzt sind andere und finanziell so gut, dass wir dem Transfer nun zugestimmt haben."

Christina Rühl-Hamers, zuständig für den Bereich Finanzen, erklärt: "Mit dem Erlös aus dem Transfer von Malick Thiaw konnten wir unsere finanziellen Prämissen, die wir uns vor der Wechselperiode vorgenommen hatten, erfüllen. Das ermöglicht uns eine größere wirtschaftliche Handlungsfähigkeit bei anderen Themen und Herausforderungen, vor denen wir noch stehen."

Thiaw war 2015 in die Nachwuchsabteilung der Knappen gekommen und hatte in der Saison 2019/20 seine ersten Profieinsätze absolviert. Für S04 bestritt er in vier Jahren in der ersten Mannschaft 61 Pflichtspiele und erzielte dabei drei Tore.

Van den Berg soll aus Liverpool kommen

Das frische Geld in der königsblauen Transferkasse will Schröder nun gleich reinvestieren. "Unser Plan sieht es vor, dass wir in der Innenverteidigung noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden, um den Konkurrenzkampf im Kader maximal hochzuhalten", kündigt er kurz vor dem Transferschluss am kommenden Donnerstag an. "Wir haben gute Jungs, die Malicks Platz haben wollen und sich einen harten Fight liefern werden. Ich bin zuversichtlich, dass in Kürze noch ein Spieler dazukommen wird." Dabei dürfte es sich um Sepp van den Berg vom FC Liverpool handeln. Der 20-Jährige soll am Dienstag seinen Medizincheck in Gelsenkirchen absolvieren.

jim

kicker Wochenendrückblick vom 25.9.2022
25. September 202205:25 Minuten

kicker Wochenendrückblick vom 25.9.2022

Wolfsburg siegt in Hoffenheim - Bayern bezwingt Bremen, Eliud Kipchoge verbessert eigenen Marathon-Weltrekord, Frances Tiafoe beschert "Team Welt" historischen Triumph

weitere Podcasts