England

Offiziell: Rangnick neuer Trainer von Manchester United

Vertrag bis Saisonende, Beraterrolle im Anschluss

Offiziell: Rangnick neuer Interimstrainer von Manchester United

Erster Job in der Premier League: Ralf Rangnick.

Erster Job in der Premier League: Ralf Rangnick. imago images/Laci Perenyi

Binnen weniger Monate hat Thomas Tuchel beim FC Chelsea aus einer Mannschaft, die ihre Identität suchte, einen Champions-League-Sieger gemacht. Einen ähnlichen Schub erhofft sich nun auch Manchester United von einem deutschen Trainer: Ralf Rangnick.

Nach dem Aus von Chefcoach Ole Gunnar Solskjaer hat Englands Rekordmeister den 63-Jährigen am Montag offiziell zum neuen Interimstrainer gemacht. Nur letzte Details zur Arbeitserlaubnis stehen nach Klubangaben noch aus. Rangnick, der letztmals 2018/19 bei RB Leipzig an der Seitenlinie aktiv war, erhält einen Vertrag bis zum Saisonende - wird United danach aber für zwei Jahre in beratender Funktion weiter zur Seite stehen. 

Rangnick zeigt sich in der Klubmitteilung "begeistert" von seiner neuen Aufgabe. "Der Kader bietet viel Qualität und eine großartige Balance zwischen Jugend und Erfahrung. Ich werde in den nächsten sechs Monaten mit vollem Einsatz den Spielern dabei helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen - individuell und, noch viel wichtiger, als Mannschaft."

Zuletzt hatte neben letzten Formalitäten nur noch die Einigung zwischen dem derzeitigen Tabellenachten der Premier League und Lokomotive Moskau gefehlt: Beim russischen Hauptstadtklub hatte Rangnick erst im Juli einen Dreijahresvertrag als Leiter Sport und Entwicklung unterzeichnet, der nun aufgelöst wurde.

Sitzt Rangnick schon am Donnerstag auf der Bank?

Auch wenn es sein erstes Engagement in England ist, gilt Rangnick - der einst unter anderem in East Sussex Englisch auf Lehramt studierte - als Premier-League-Fan und -Kenner. In der Vorsaison hatte er die Rolle als viermonatiger Chelsea-Interimstrainer noch abgelehnt ("Ich bin kein Interimstrainer"). ManUniteds Offerte überzeugte ihn wohl vor allem deswegen, weil sie längerfristig angelegt ist.

Ob Rangnick schon am Donnerstag (21.15 Uhr, LIVE! bei kicker) im Ligaspiel gegen Arsenal auf der Trainerbank sitzen wird, ist noch nicht ganz klar. United teilte mit, dass Michael Carrick die Rolle als Interimstrainer solange weiter übernehmen werde, bis Rangnicks Arbeitserlaubnis vorliegt. Unter Carrick hatte United in der Champions League bei Villarreal mit 2:0 gewonnen und am Sonntag in der Premier League ein glückliches 1:1 bei Spitzenreiter Chelsea erkämpft.

Lesen Sie auch: Carrick dementiert Rangnick-Einfluss - Ronaldos frustrierter Abgang

jpe

Rangnick wird der siebte: Deutsche Premier-League-Trainer und ihr Punkteschnitt