eSport

Offiziell: FC Barcelona startet in der Superliga

Barca vs. Piqué

Offiziell: FC Barcelona startet in der Superliga

Der FC Barcelona wird in den spanischen League of Legends-eSport starten.

Der FC Barcelona wird in den spanischen League of Legends-eSport starten. Barcelona/Superliga

Als einer der größten Fußballvereine der Welt schlägt der FC Barcelona im Januar 2022 auch im League of Legends-eSport seine Zelte auf. Der Verein verkündete die Teilnahme an der Superliga (die höchste LoL-Spielklasse Spaniens) via Twitter in einem Ankündigungsvideo.

Nachdem zuletzt schon durchsickerte, dass der LoL-Einstieg Barcas immer konkreter wird, bestätigten die Katalanen nun die Gerüchte. Künftig geht es gegen Teams wie Vodafone Giants, UCAM Esports Club, Movistar Riders, G2 Artic, oder MAD Lions Madrid.

Künftig heißt es Barcelona gegen Piqué

Doch ein Duell wird besonders pikant werden: Niemand geringerer als Barcelonas langjähriger Abwehr-Chef Gerard Piqué wird 2022 auch als LoL-Neuling ein Team an den Start gehen lassen. Piqué durchlief La Masia, und ist bis auf ein kurzes Gastspiel bei Manchester United und Real Saragossa bereits seit 1999 Teil der Blaugrana. Im eSport heißt es dann also: Barca gegen Piqué.

Das League of Legends-Team ist nicht das erste in Barcelonas eSport-Repertoire, denn sie sind bereits in Rocket League, Hearthstone und Konamis eFootball vertreten. In Shootern partizipiert der Klub nicht, da er ausschließlich an gewaltfreien Spielen teilnimmt.

Barca kündigte den Superliga-Start als "Teil der digitalen Strategie des Klubs " an und betont, dass im eSport "die gleiche Philosophie wie im Fußball" gelte. Auch in League of Legends soll das Team "ein weltweiter Hauptakteur" werden und "Fans in Ländern wie den USA oder China die Marke Barca näherbringen".

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame

Lukas Scherbaum