EM

Offiziell: EM-Aus für Spiele in Bilbao und Dublin

UEFA gibt Entscheidung über Spielorte bekannt

Offiziell: EM-Aus für Bilbao und Dublin

Das Estadio Olimpico La Cartuja in Sevilla ist nun Gastgeber der vier EM-Partien in Spanien.

Das Estadio Olimpico La Cartuja in Sevilla ist nun Gastgeber der vier EM-Partien in Spanien. imago images

Auf der iberischen Halbinsel wird nicht wie ursprünglich vorgesehen in Bilbao gespielt werden. Dies gab die UEFA am Freitag bekannt. Bereits am Mittwochabend hatten die lokalen Organisatoren der baskischen Stadt berichtet, dass ihnen von der UEFA das Gastgeberrecht entzogen worden sei. Die Entscheidung habe die UEFA "einseitig" und gegen den Willen der Spanier entschieden, teilte die Regionalregierung mit.

Sevilla springt für Bilbao in die Bresche

Der spanische Fußball-Verband (RFEF) hatte allerdings wegen der starken Restriktionen, die die baskische Regionalregierung angesichts der Corona-Pandemie als Bedingung für EM-Spiele in Bilbao genannt hatte, einen Plan B in der Schublade. In diesem wird Sevilla als Alternativstandort vorgeschlagen. Diesem schloss sich die UEFA am Freitag an. Somit kommt nun das Olympiastadion Sevilla ("Estadio Olimpico de La Cartuja") in den Genuss der vier EM-Partien: Neben den drei Gruppenspielen am 14. Juni zwischen Spanien und Schweden, am 19. Juni zwischen Spanien und Polen sowie am 23. Juni zwischen der Slowakei und Spanien wird am 27. Juni auch noch ein Achtelfinale in der andalusischen Metropole ausgetragen.

St. Petersburg und London statt Dublin

Auch in Dublin wird nicht gespielt werden, teilte die UEFA mit. Dies hatte der irische Vize-Premier Le Varadkar ebenfalls am Mittwochabend in einem Interview bereits angedeutet. "Wir denken einfach, dass Juni zu früh ist", hatte er angesichts der Coronazahlen gesagt. Die dort ursprünglich angesetzten Gruppenspiele werden nun in St. Petersburg stattfinden, das Achtelfinale in Wembley in London.

Bereits zuvor hatten London, Rom, Amsterdam, St. Petersburg, Glasgow, Budapest, Bukarest, Kopenhagen sowie Baku die Anwesenheit von Zuschauern bei den Partien zugesichert. Diese neun Städte waren von der UEFA schon als Ausrichter bestätigt worden. Seit Freitag ist auch klar, dass in München gespielt werden wird. Mit Sevilla kommt ein neuer Austragungsort dazu.

jer/las

Das sind die elf Stadien der EM 2020