3. Liga

OFC: Neue Schulden - sportliche Folgen?

Offenbach: Sanktionen reichen bis zum Punktabzug

OFC: Neue Schulden - sportliche Folgen?

Trotz Pokaleinnahmen hat der OFC eine wirtschaftliche Schieflage.

Trotz Pokaleinnahmen hat der OFC eine wirtschaftliche Schieflage. imago

1,891 Millionen Euro aus der zentralen Vermarktung des DFB wären Kickers Offenbach beim Einzug ins Halbfinale sicher gewesen, zuzüglich der Zuschauereinnahmen. Geld, das der Drittligist dringend gebraucht hätte, angesichts eines rasant wachsenden Schuldenstands am Bieberer Berg, dessen neues Stadion seit dieser Saison passenderweise den Namen eines Kreditinstituts (Sparda-Bank) trägt.

Nachdem unter der ehemaligen Führungscrew im vergangenen September von 4,75 Millionen Euro die Rede war, schießen derzeit Spekulationen ins Kraut, dass die Summe zum 31. 12. 2012 auf 8,2 Millionen angewachsen sein könnte. Die nächsten Tage wollen die Kickers nun Ergebnisse einer un-abhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft veröffentlichen. Diese war von der neuen Führung um Präsident Frank Ruhl (57) mit der Prüfung beauftragt worden.

Kickers Offenbach - Vereinsdaten
Kickers Offenbach

Gründungsdatum

27.05.1901

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Kickers Offenbach - Die letzten Spiele
SV Elversberg Elversberg (H)
3
:
1
FC 08 Homburg Homburg (A)
0
:
1

Droht ein Punktabzug?

Das Zahlenwerk stößt auch beim DFB auf großes Interesse, wo es zurzeit nicht nur um die Lizenzunterlagen für die nächste Saison geht. Der Verband wird auch die laufende Spielzeit unter die Lupe nehmen. Sollten Verstöße gegen das wirtschaftliche Zulassungsverfahren festgestellt werden, droht den Offenbachern ein Punktabzug. Vergleichbare Verfahren waren 2011 gegen RW Ahlen und 2010 gegen Türkiyemspor Berlin angestrengt worden, beide endeten jeweils mit einem Abzug von drei Zählern.

TV-Gelder kommen nur zum Teil an

Der Anstieg der Verbindlichkeiten in der laufenden Saison trotz den Erfolgen im DFB-Pokal und den damit verbundenen Zusatzeinnahmen erklärt sich durch verschiedene Faktoren. Zum einen sank die Zuschauerzahl in der 3. Liga erneut, obwohl durch den Karlsruher SC und Hansa Rostock Vereine hinzu kamen, die viele Fans mitbringen. Der Schnitt verringerte sich trotzdem auf 6314 Besucher gegenüber 6784 im Vorjahr beziehungsweise 7780 in der Saison 2010/11.

Zum anderen landen auch die Zusatzeinnahmen aus dem Pokal nicht im vollen Umfang in der Klubkasse, weil die Kickers 2001 TV-Erlösbeteiligungen an Großsponsoren und Fans verkauft hatten, die nun an den Einnahmen partizipieren.

Entscheidend bei der Bezifferung der Schuldenhöhe ist aber auch, wie die sogenannten "Besserungsscheine" in der Bilanz bewertet werden. Sie hatte der OFC verkauft, um neue Einnahmen zu erzielen. Im Falle der Zweitligarückkehr muss der Klub rund zwei Millionen Euro an die Gläubiger zahlen. Dieser ist für den Tabellenzwölften der 3. Liga allerdings in weiter Ferne. Der DFB-Pokal wird so auch in der nächsten Saison wieder die einzige Möglichkeit sein, sich mit den besten 36 des deutschen Fußballs zu messen...