20:30 - 45. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Serra
für Reese
Deutschland

20:31 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Lovric
für Vorsager
Österreich

20:35 - 50. Spielminute

Tor 0:1
Neumann
Rechtsschuss
Vorbereitung J. Horn
Deutschland

20:37 - 52. Spielminute

Tor 0:2
Teuchert
Kopfball
Vorbereitung J. Horn
Deutschland

20:41 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Österreich)
Pirkl
Österreich

20:47 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Gmeiner
für Pirkl
Österreich

20:56 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Gül
Deutschland

20:58 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
J. Horn
Deutschland

21:06 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
S. Serdar
für Teuchert
Deutschland

21:11 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Boeder
für Henrichs
Deutschland

21:12 - 87. Spielminute

Tor 0:3
Gül
Kopfball
Vorbereitung J. Horn
Deutschland

21:16 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Fechner
Deutschland

ÖST

D

U-19-Europameisterschaft

Streichsbier-Team wahrt WM-Chance

Erster Sieg bei der Heim-EM - Spiel um Platz 5 am Donnerstag

Streichsbier-Team wahrt WM-Chance

Geschafft: Das deutsche Team gewinnt gegen Österreich und spielt noch um den fünften Platz.

Geschafft: Das deutsche Team gewinnt gegen Österreich und spielt noch um den fünften Platz. picture alliance

Im Vergleich zur 3:4-Niederlage gegen Portugal wechselte DFB-Trainer Guido Streichsbier seine Anfangself auf gleich fünf Positionen: Für den angeschlagenen Keeper Reimann kam Müller ins Team, in der Abwehr spielte Horn statt Mittelstädt, im Mittelfeld wurden Besuschkow und Serdar auf die Bank versetzt und durch Conde und Reese ersetzt. Im Sturm schließlich sollte Teuchert statt Serra für Torgefahr sorgen.

Bei Österreich nahm Trainer Rupert Marko drei Veränderungen gegenüber dem 1:1 gegen Italien vor: Pirkl, Maranda und Vorsager ersetzten Gashi, Peric und Lovric.

Im ersten Durchgang waren spektakuläre Szenen Mangelware, beide Teams riskierten nicht viel. Die erste kleine Chance für das DFB-Team war in der 18. Minute ein Schuss von Ochs aus der Distanz, den der österreichische Keeper Gartler zunächst nicht festhalten konnte, im Nachfassen aber vor dem heraneilenden Teuchert klärte. Vier Minuten später versuchte es Heinrichs ebenfalls aus der zweiten Reihe, sein leicht abgefälschter Versuch ging jedoch knapp am linken Pfosten vorbei.

Ansonsten war die deutsche Mannschaft zwar tonangebend, die zündende Idee fehlte jedoch, so dass die österreichische Hintermannschaft nicht mehr in Verlegenheit kam.

Kurz nach der Pause dann endlich die erlösenden Treffer, die beide vom Wolfsburger Horn vorbereitet wurden. In der 50. Minute brachte er eine Freistoßflanke in den Strafraum, wo Schalkes Neumann sich gegen Jakupovic durchsetzte und mit rechts den Ball ins Netz wuchtete. Und nur zwei Minuten später flankte Horn von links auf den Nürnberger Teuchert, der mit dem Kopf unbedrängt keine Schwierigkeiten hatte, das 2:0 zu erzielen.

Somit war das Spiel bereits entschieden, denn die enttäuschenden Österreicher machten keinerlei Anstalten, sich noch um eine Wende zu bemühen. Das Streichsbier-Team geriet daher nicht mehr in Gefahr, Horn konnte sogar noch ein weiteres Mal auflegen: Gül vollendete zum 3:0-Endstand (87.).

Tore und Karten

0:1 Neumann (50', Rechtsschuss, J. Horn)

0:2 Teuchert (52', Kopfball, J. Horn)

0:3 Gül (87', Kopfball, J. Horn)

Österreich
Österreich

Gartler - Kaufmann, Maranda, Posch, Wöber - Krainz, Vorsager , Malicsek, X. Schlager, Pirkl - Jakupovic

Deutschland
Deutschland

F. Müller - Neumann , Gül , Gimber, J. Horn - Fechner , Henrichs , Condé, Ochs - Reese , Teuchert

Schiedsrichter-Team

Anatolii Zhabchenko Ukraine

Spielinfo

Stadion

Stadion an der Kreuzeiche

Zuschauer

13.328

So fahren die Österreicher als Gruppenletzter nach Hause, während Deutschland den GAU vermied und es im Play-off am Donnerstag mit dem Dritten der Gruppe B zu tun bekommt. Der Gewinner dieses Spiels darf zur WM 2017 nach Südkorea. Das DFB-Team hätte dann also das Minimalziel erreicht.

sam