Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Nord Transferticker

14.06. - 15:05
Bestätigt

Stefan Djordjevic schließt die Torwart-Lücke bei der TuS Koblenz. Der 27-jährige Schlussmann spielte zuletzt in Brasiliens zweiter Liga. Der Serbe spielte bereits für den FV Engers in Deutschland.

06.06. - 17:26
Bestätigt

Gianluca Cicatelli ist zurück bei der TuS Koblenz, für die er bereits in der Jugend auflief. Der 19-Jährige, der zuletzt für die U 19 des SV Wehen Wiesbaden kickte, unterschreibt beim Oberligisten zunächst für ein Jahr. "Schön, dass Gianluca den Weg zu uns zurückgefunden hat. Wir sind von seiner Qualität überzeugt und freuen uns auf einen agilen Spieler auf der linken Bahn", so Cheftrainer Anel Dzaka. "Gianluca hat bereits viele Trainingseinheiten mit den Drittligaprofis von Wehen Wiesbaden absolviert und so glauben wir, dass er sich schnell in unser Team einfinden wird", ergänzt Dzaka.

23.05. - 14:04
Bestätigt

Julian Hannappel wird die Eisbachtaler Sportfreunde verlassen. Das gab der Verein am Samstag bekannt. "Seine berufliche Situation und der verbundene Aufwand für Trainingseinheiten und Spieltage, der für die Oberliga notwendig ist, hat uns zu der Entscheidung bewogen, dass sich unsere sportlichen Wege nunmehr trennen werden", erklärt der Sportlicher Leiter Patrick Reifenscheidt. "Nach fünf gemeinsamen Jahren sind wir Julian zu großem Dank verpflichtet, denn er war immer ein wichtiger Bestandteil der ersten Mannschaft." Wohin es den Defensivmann zieht, ist derweil noch unklar.

22.05. - 11:13
Bestätigt

Jacob Pistor

Jacob Pistor wird künftig für die TuS Koblenz auflaufen, das vermeldete der Verein am Samstag auf seiner Facebook-Seite. Zuletzt trat der 22-Jährige in der Hessenliga für Rot-Weiß Hadamar gegen den Ball. Dabei gelangen ihm in elf Spielen drei Tore.

21.05. - 13:10
Bestätigt

Almir Porca wird die TuS Koblenz verlassen, das gab der Verein am Freitag bekannt. Demnach habe man sich auf eine Auflösung des Vertrags verständigt. "Bereits vor einigen Wochen ist Almir an den Verein herangetreten und hat dem Vorstand mitgeteilt, sich in Zukunft auf seine berufliche Ausbildung in seiner Heimat konzentrieren zu wollen. Wie er uns glaubhaft versicherte, haben bei dieser Entscheidung ausschließlich private Gründe eine Rolle gespielt. In vielen Gesprächen mit ihm ist uns in den letzten Wochen klar geworden, dass Almir zwar leidenschaftlich gerne kickt, aber er seine Zukunft nicht mehr im ambitionierten Fußballsport sieht. Um dem Verein entgegenzukommen, hat Almir der TuS Koblenz vertraglich zugesichert, in der kommenden Saison bei keinem Verein in der gleichen oder einer höheren Liga anzutreten", schreiben die Koblenzer auf ihrer Facebook-Seite.

11.05. - 13:39
Bestätigt

Die neue berufliche Situation Antons führt dazu, dass er den Aufwand in der Oberliga nicht mehr leisten kann. Somit geht das Eigengewächs in die Bezirksliga.