2. Bundesliga

Nur kurz weg: Vassilis Lampropoulos unterschreibt in Bochum

Innenverteidiger wechselt fest von La Coruña zum VfL

Nur kurz weg: Lampropoulos unterschreibt in Bochum

Vassilis Lampropoulos

Vassilis Lampropoulos wurde jüngst in Bochum verabschiedet, nun ist er wieder zurück. imago images

Seit Januar weilte Lampropoulos auf Leihbasis in Bochum, der VfL hatte den Innenverteidiger bis zum 30. Juni 2020 von den Spaniern ausgeliehen. Und der 30-Jährige wusste in seinen zehn Zweitliga-Einsätzen zu überzeugen. Zehnmal stand er in der Startelf - und er hatte maßgeblichen Anteil am Aufschwung des Revierklubs. Fünf Siege und vier Unentschieden sprangen mit dem zentralen Abwehrspieler heraus, nur im abschließenden Spiel in Hannover ging er mit dem VfL als Verlierer vom Platz (0:2), da wurde er beim Stand von 0:1 ausgewechselt.

Mit Saisonende ging es zunächst zurück zu La Coruña - nur nicht lange: Lampropoulos meldete sich schnell zurück. Am Freitag unterschrieb er schon einen Vertrag bis 2022 in Bochum. "Vassilis hat bewiesen, welche Qualitäten er auf den Platz bringen kann und wie verlässlich er ist - nicht nur sportlich. Er ist in kürzester Zeit zum Führungsspieler geworden", meinte Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer Sport beim VfL. "Aufgrund der Gesamtsituation war es kein leichter Transfer, aber man hat in den vergangenen Wochen gemerkt, dass der Spieler und wir das gleiche Ziel verfolgt haben. Vasili hatte den Wunsch, weiter in Bochum zu bleiben. Ich freue mich, dass wir unser gemeinsames Ziel erreicht haben."

Spielersteckbrief Lampropoulos
Lampropoulos

Lampropoulos Vassilis

Lampropoulos zeigte sich selbst ebenfalls "sehr glücklich, dass ich wieder zurück in Bochum bin". Der Abwehrspieler, der weiter das Trikot mit der Rückennummer 24 tragen wird, "hat in der vergangenen Saison gesehen, welches Potenzial in unserem Team steckt - daran wollen wir in der kommenden Spielzeit bestmöglich anknüpfen."

nik

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten