Bundesliga

Nur Gentner, Schmiedebach und Ujah erinnern sich gerne an Frankfurt

Trainer Urs Fischer erwartet einen Auftritt "Union-like"

Nur Gentner, Schmiedebach und Ujah erinnern sich gerne an Frankfurt

Unions Christian Gentner hat gute Erinnerungen an den kommenden Gegner Frankfurt.

Unions Christian Gentner hat gute Erinnerungen an den kommenden Gegner Frankfurt. imago images

"Es wird an uns liegen, dass uns das nicht nochmal widerfährt", sagt der Coach der Köpenicker, der jedoch zuversichtlich ist, dass sein Team die entsprechenden Schlüsse aus dem enttäuschenden Auftritt in der BayArena gezogen hat. "Weil wir es gegen Leverkusen nicht gemacht haben", nennt Fischer den Grund für seine Zuversicht, dass Kapitän Christopher Trimmel und Kollegen in puncto Kompaktheit, Konsequenz im Zweikampf und Mut am Ball wieder die eigenen Ansprüche erfüllen.

Denn in Eintracht Frankfurt hat Union einen Kontrahenten zu Gast, der laut Fischer "einen unheimlichen Zug" hat, "gut im Umschaltspiel" ist und "auch individuelle Qualität hat". Den 1. FC Union erwarte somit "eine sehr schwierige Aufgabe", so der 53-Jährige.

Union wartet auf den ersten Sieg gegen die Eintracht

Darüber hinaus haben die Eisernen an der Alten Försterei in bislang sieben Pflichtspielen gegen Eintracht Frankfurt noch keinen Sieg erringen können. In sechs Heimspielen in der 2. Liga gab es für Union bei drei Unentschieden auch drei Niederlagen und im Duell der 1. Runde des DFB-Pokals am 5. August 2007 unterlag der damalige Regionalligist Union zu Hause gegen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt 1:4 (Tore: Nico Patschinski für Union, Alex Meier/3 und Ioannis Amanatidis für Frankfurt).

Drei Akteure der Unioner haben allerdings gute Erfahrungen mit den Frankfurtern als Gegner gemacht. Neuzugang Christian Gentner sammelte in seiner langen Bundesliga-Karriere in 19 Duellen mit Frankfurt zwölf Scorerpunkte (5 Tore, 7 Assists) - so viele wie gegen keinen anderen Verein.

Doppelpack gegen die SGE: Ujahs letzte Tore

Gentners Mittelfeldkollege Manuel Schmiedebach wiederum gewann in seiner Zeit bei Hannover 96 sechs von sieben Duellen mit Frankfurt (eine Niederlage). Und Stürmer Anthony Ujah schließlich, der im Union-Dress noch auf sein erstes Pflichtspiel-Tor wartet, erzielte seine letzten beiden Bundesliga-Tore gegen die Eintracht. Am 33. Spieltag der vergangenen Saison sorgte der Nigerianer mit seinen beiden Treffern dafür, dass der 1. FSV Mainz 05 in Frankfurt mit 2:0 gewann.

Andreas Hunzinger

TV-Gelder: Bayern kriegt fast so viel wie die halbe Liga zusammen