Regionalliga

"Nur konsequent": TSG Hoffenheim bindet U-23-Trainer Marco Wildersinn

Hoffenheim statt höherklassiger Verein

"Nur konsequent": TSG bindet Trainer Wildersinn

Bleibt der TSG Hoffenheim erhalten: Trainer Marco Wildersinn.

Bleibt der TSG Hoffenheim erhalten: Trainer Marco Wildersinn. imago

Somit wird Wildersinn im Sommer in seine siebte Spielzeit bei der TSG gehen. 2013 war der gebürtige Baden-Badener vom Karlsruher SC in den Kraichgau gekommen - zunächst als Co-Trainer der U 23. Im April 2014 übernahm er dann die Rolle des Cheftrainers.

"Marco Wildersinn hat bewiesen, dass es ihm in unserer höchsten Ausbildungsmannschaft immer wieder gelingt, Talente aus der TSG-Akademie behutsam zu entwickeln und bei den Senioren zu integrieren", lobt Dirk Mack, Direktor Nachwuchs. Es sei daher "nur konsequent, diesen Weg weiterhin mit ihm zu gehen".

Wildersinn, der die Ausbildung zum Fußballlehrer im Frühjahr 2018 mit der Abschlussnote 1,0 beendete, erklärt: "Ich gehe den Weg bei der TSG Hoffenheim gerne weiter, weil die Bedingungen hier hervorragend sind und es eine enorme Herausforderung darstellt, Talente aus der Akademie auf das nächste Niveau zu heben."

Der 38-Jährige rangiert in der laufenden Saison mit seiner Mannschaft im Tabellenmittelfeld der Regionalliga Südwest. Nach 25 Spieltagen belegt die TSG mit 33 Punkten den zehnten Platz.

cfl