kicker

Nur ein 0:8 kann die Sportfreunde Siegen noch stoppen

Oberliga Westfalen Aufstiegsrunde

Nur ein 0:8 kann die Sportfreunde Siegen noch stoppen

Kurz vor dem Ziel ausgebremst: Die Aufstiegsrunden-Teilnahme der Sportfreunde Siegen ist noch nicht in trockenen Tüchern.

Kurz vor dem Ziel ausgebremst: Die Aufstiegsrunden-Teilnahme der Sportfreunde Siegen ist noch nicht in trockenen Tüchern. IMAGO/Rene Traut

Mehr zur Oberliga Westfalen Aufstiegsrunde

Es stand am Donnerstag 2:0 für die Sportfreunde Siegen gegen die SpVgg Vreden, als in der 89. Minute das Flutlicht ausfiel und die Partie abgebrochen wurde. Die Vorkommnisse sind zu frisch, als dass das Sportgericht schon wüsste, wie es die Partie wertet.

Für den ehemaligen Zweitligisten könnte das aber im Extremfall noch eine Lawine auslösen. Zwar hat mit der TSG Sprockhövel der größte Konkurrent um den letzten Platz über dem Vorrunden-Strich sein Spiel beim FC Gütersloh mit 0:2 verloren, doch sollte es zwischen Siegen und Vreden zu einem Wiederholungsspiel kommen, dann könnte Vreden die Siegener in der Abschlusstabelle der Oberliga Westfalen noch überholen und damit aus der Aufstiegsrunde kicken. Dafür bräuchte Vreden aber ein 8:0 oder höher. Extrem unwahrscheinlich, wenngleich nicht komplett auszuschließen, somit hat der FLVW die für Sonntag geplante Auswärtspartie der Siegener beim FC Gütersloh vorsorglich abgesagt, damit der Abbruch gegen Vreden noch ordentlich geprüft und abgeurteilt werden kann.

Der Ball rollt aber auf den vier anderen Plätzen: Spitzenreiter SC Paderborn 07 II fährt nach Rheine, der schärfte Verfolger 1. FC Kaan-Marienborn empfängt den SV Westfalia Rhynern und die SG Wattenscheid 09 hat es auswärts mit dem Sportverein Schermbeck zu tun. Komplettiert wird der Auftakt der Aufstiegsrunde vom Spiel TuS Erndtebrück gegen den ASC 09 Dortmund.

stw

Amateure mit Profi-Wappen auf der Brust: Profiklub-Reserven im Amateurfußball