Bundesliga

Nummer neun für Wellington

Hoffenheim: Brasilianer wird erneut verliehen

Nummer neun für Wellington

Wird wieder nicht im Hoffenheimer Trikot zu sehen sein: Wellington wurde an Botafogo Ribeirao Preto ausgeliehen.

Wird wieder nicht im Hoffenheimer Trikot zu sehen sein: Wellington wurde an Botafogo Ribeirao Preto ausgeliehen. imago

Rund fünf Millionen Euro bezahlte Hoffenheim 2008 für den damals 20-jährigen Wellington, er bekam gleich einen Fünfjahresvertrag. Doch der einstige Wunschspieler von Ralf Rangnick erwies sich schnell als Fehlgriff. Zu behäbig, nicht geeignet fürs schnelle Hoffenheimer Passspiel, nur 19 Einsätze (3 Tore) bekam er bei der TSG.

Bald wurde er zum FC Twente ausgeliehen, dann weiter nach Düsseldorf, zu Figueirense oder Goias EC daheim in Brasilien. Eines hatten alle Stationen gemein: Nirgends konnte Wellington sich durchsetzen, bei manchen soll es obendrein Stress gegeben haben mit dem Trainer.

TSG Hoffenheim - Vereinsdaten
TSG Hoffenheim

Gründungsdatum

01.07.1899

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Bis Ende Dezember 2011 lief das letzte Leihgeschäft mit Goias, eigentlich hätte der wuchtige Wellington in den kalten Kraichgau zurückkehren müssen. Doch anstatt ihn als Ibisevic-Ersatz einzuplanen, verleiht Manager Ernst Tanner den Angreifer bis Ende Juni weiter an den Zweitligisten Botafogo Ribeirao Preto in Brasilien.

In Hoffenheim ist man froh, wenigstens das Gehalt zu sparen. "Damit wurde für beide Seiten eine gute Lösung gefunden", sagt Tanner zufrieden. Wohl wissend, dass er nächsten Sommer wieder auf der Suche sein wird.

Martin Gruener