21:54 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Paco Alcacer
für Philipp
Dortmund

21:57 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Ishak
für Zrelak
Nürnberg

22:08 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Ro. Bauer
für Löwen
Nürnberg

22:11 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Bruun Larsen
für Delaney
Dortmund

22:16 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Palacios
für Kubo
Nürnberg

22:19 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Mathenia
Nürnberg

22:20 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Witsel
Dortmund

FCN

BVB

Bundesliga

Mathenia gewinnt das Privatduell mit Götze

Nürnberg wehrt sich beim Schommers-Debüt tapfer

Mathenia gewinnt das Privatduell mit Götze

Einer der zahlreichen Abschlüsse von Mario Götze - doch FCN-Torwart Christian Mathenia pariert.

Einer der zahlreichen Abschlüsse von Mario Götze - doch FCN-Torwart Christian Mathenia pariert. imago

Nürnbergs Interimstrainer Boris Schommers nahm nach dem jüngsten 0:2 in Hannover, dem letzten Auftritt unter Michael Köllner, drei Änderungen an der Startelf vor: Anstelle von Rhein, Palacios und Knöll spielten Petrak, Löwen und Kubo.

Dortmunds Coach Lucien Favre tauschte im Vergleich zum 0:3 bei Tottenham Hotspur gar viermal: Wolf, Weigl, Philipp und Guerreiro ersetzten Hakimi, Toprak, Dahoud und Pulisic.

BVB ergreift die Initiative

Mit dieser veränderten Elf ergriff der BVB von Anfang an die Initiative. Die Nürnberger überließen ihm den Ball, verteidigten aber geschickt und ließen lange nichts zu, ehe sie selbst in der Offensive in Erscheinung traten. Behrens boten sich in nicht mal 60 Sekunden zwei Kopfballchancen, doch erst parierte Bürki, dann zielte der FCN-Kapitän zu hoch (28.).

Spieler des Spiels
1. FC Nürnberg

Christian Mathenia Tor

1,5
Spielnote

Je länger die Partie dauerte, desto größer wurde der Belagerungszustand vor dem FCN-Tor. Der Club kämpfte leidenschaftlich, dem BVB mangelte es an Risikobereitschaft und Ideen.

4
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

1. FC Nürnberg
Nürnberg

Mathenia 1,5 - Valentini 4, Mühl 3,5, Ewerton 2,5, Leibold 3,5 - Petrak 3,5, Löwen 3,5 , H. Behrens 3, Kubo 4,5 , Matheus Pereira 3,5 - Zrelak 4,5

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki 2,5 - M. Wolf 4, Weigl 3, Zagadou 4, Diallo 4 - Witsel 3,5 , Delaney 4 , Sancho 3,5, Philipp 5 , Guerreiro 4,5 - M. Götze 2

Schiedsrichter-Team
Harm Osmers

Harm Osmers Hannover

4,5
Spielinfo

Stadion

Max-Morlock-Stadion

Zuschauer

50.000 (ausverkauft)

Nun kam auch Dortmund zu Möglichkeiten. Leibold brachte Sancho im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Harm Osmers zeigte allerdings nicht auf den Punkt. So sprang der Ball zu Götze, der mit gleich zwei Flachschüssen ebenso seinen Meister in Mathenia fand (34.) wie wenig später mit einem Versuch aus 18 Metern (35.) und per Kopf nach einer Ecke (45.).

Bundesliga, 22. Spieltag

Schwarze Tennisbälle auf dem Feld

Als die Nachspielzeit beinahe abgelaufen war, erarbeitete sich der BVB noch eine letzte Ecke, doch Osmers bat beide Teams in die Kabinen, ohne diese ausführen zu lassen. Die FCN-Fans hatten nämlich zum bereits dritten Mal an diesem Abend schwarze Tennisbälle auf den Rasen geworfen, um ihrem Unmut gegen Montagsspiele Nachdruck zu verleihen.

Nach dem Seitenwechsel machte Dortmund wieder Druck, Götze scheiterte aber zum fünften Mal an diesem Abend an Mathenia (53.), ehe er aus der zweiten Reihe vorbeischoss (62.). Nürnberg brachte in der Offensive zunächst nichts mehr zustande, setzte sich aber nach Kräften zur Wehr. In den Schlussminuten verfehlte der eingewechselte Paco Alcacer das Tor (86.), dann zählte der Treffer des ebenso eingewechselten Bruun Larsen wegen einer Abseitsstellung nicht (87.). So bot sich dem Club kurz vor dem Ende die Möglichkeit zum Sieg, doch Ewerton nickte nach einem Freistoß vorbei (89.). Wenig später jubelte das Gros der Zuschauer - denn Osmers besiegelte das 0:0 mit dem Schlusspfiff.

Nun tritt Nürnberg am Samstag in Düsseldorf (18.30 Uhr) an. Dortmund empfängt am Sonntag (18 Uhr) Leverkusen.

Bilder zur Partie 1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund