Rad

Not-OP: Koen de Kort verliert drei Finger

Nach Unfall in den Bergen

Not-OP: Koen de Kort verliert drei Finger

Hat nach einem Unfall drei Finger verloren: Koen de Kort.

Hat nach einem Unfall drei Finger verloren: Koen de Kort. imago images

Der Road Captain von Trek-Segafredo wurde nach einem Unfall abseits der Straße mit einem nicht näher definierten Fahrzeug in den Pyrenäen am Donnerstag per Hubschrauber in eine Klinik in der Nähe von Barcelona gebracht und operiert.

"Leider hat Koen den dritten, vierten und fünften Finger seiner rechten Hand verloren", sagte Team-Arzt Manuel Rodriguez Alonso. Die Finger mussten nach Angaben des Arztes komplett amputiert werden. Auch die anderen beiden Finger der Hand seien in Mitleidenschaft gezogen worden, konnten aber gerettet werden. Der 38-Jährige wird einige Tage im Krankenhaus verbringen müssen. De Kort ist nach Teamangaben physisch und mental in guter Verfassung.

Der achtmalige Tour-de-France-Teilnehmer de Kort war von seinem Team nicht für die 108. Frankreich-Rundfahrt nominiert worden. Ob er seine Karriere mit zwei Fingern an einer Hand wird fortsetzen können, ist ohnehin fraglich.

tru/sid