Frauen

VfL Wolfsburg: Auch Dickenmann beendet Karriere

Abschied nach der Saison

Noch eine Wölfin: Auch Dickenmann beendet Karriere

Lara Dickenmann wird ihre aktive Karriere nach der Saison beim VfL Wolfsburg beenden.

Lara Dickenmann wird ihre aktive Karriere nach der Saison beim VfL Wolfsburg beenden. imago images

Wenige Wochen nach Kollegin Zsanett Jakabfi gab nun auch Dickenmann ihr Karriereende nach der laufenden Spielzeit bekannt. Die 35-Jährige wechselte im Juli 2015 von Olympique Lyon nach Wolfsburg. "Mein Traum war es, in der Bundesliga zu spielen. Und den hat mir der VfL erfüllt", so die Schweizerin.

Bereits im Sommer 2019 beendete Dickenmann ihre Laufbahn in der Schweizer Nationalmannschaft - als Rekordspielerin und Rekordtorschützin. "Bis zu meinem Abschied in ein paar Monaten werde ich weiterhin jeden Tag zu hundert Prozent da sein, immer mein Bestes geben und jede einzelne Sekunde mit dem Team genießen", versprach sie.

Wolfsburg verliert Teamplayerin

"Mit Lara werden wir nicht nur eine Spielerin verlieren, die auf Vereinsebene alles erreicht hat, sondern auch eine absolute Teamplayerin, die sich immer zu hundert Prozent mit der Mannschaft und dem Verein identifiziert hat. Auch wenn wir sie nach Ende der Saison sehr vermissen werden, habe ich allerhöchsten Respekt davor, dass sie die Entscheidung, ihre Karriere zu beenden, nun getroffen hat", so der Sportliche Leiter Ralf Kellermann. "Sie kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken, in der sie neben außergewöhnlichen sportlichen Leistungen vor allem Treue und Loyalität gegenüber ihrem Verein bewiesen und das soziale Engagement des Klubs immer sehr unterstützt hat. Nach Ablauf der Spielzeit wünschen wir Lara nur das Beste und werden alles dafür tun, dass sie sich mit weiteren Erfolgen verabschieden kann."

Dickenmann gewann mit Lyon siebenmal die französische Meisterschaft, sowie zweimal die Champions League. Mit den Wölfinnen wurde die Mittelfeldspielerin viermal deutsche Meisterin und feierte fünfmal den Gewinn des DFB-Pokals.

In der laufenden Saison kam die 35-Jährige jedoch nur noch zu bisher neun Kurzeinsätzen.

kon