Basketball

Noch ein Jahr in Los Angeles: Westbrook zieht Option

Guard streicht 47 Millionen Gehalt ein

Noch ein Jahr in Los Angeles: Westbrook zieht Option

Bleibt bei den Lakers: Russell Westbrook.

Bleibt bei den Lakers: Russell Westbrook. IMAGO/Icon SMI

Das berichtete unter anderem die Nachrichtenagentur AP am Dienstag. Für seine Leistungen in der vergangenen Saison bei den Los Angeles Lakers hatten einige Experten die Zukunft des 33-Jährigen in Frage gestellt. Theoretisch könnte Westbrook noch bei einem Tauschgeschäft zu einem anderen Team geschickt werden. Aufgrund des hohen Gehalts gilt das aber als unwahrscheinlich.

Der Aufbauspieler geht durch das Ziehen der Option in das letzte Jahr des Fünfjahresvertrages, den er noch als Spieler der Oklahoma City Thunder unterzeichnet hatte. In der NBA müssen Teams bei den sogenannten Trades die ausgehandelten Verträge und Gehälter übernehmen.

Westbrook spielte seit der Unterschrift bereits bei den Houston Rockets, den Washington Wizards und in der vergangenen Saison für die Lakers. Das erhoffte Superstar-Trio mit LeBron James und Anthony Davis stand wegen zahlreicher Verletzungen aber nur selten zusammen auf dem Platz. Die Lakers verpassten die Playoffs in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga.

dpa