Ligue 1
Ligue 1 Spielbericht
15:02 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Golovin

Monaco

15:03 - 4. Spielminute

Gelbe Karte (Monaco)
Ballo-Touré
Monaco

15:11 - 12. Spielminute

Tor 0:2
Golovin

Monaco

15:22 - 23. Spielminute

Tor 1:2
Deaux

Nimes

15:30 - 32. Spielminute

Tor 2:2
Ferhat

Nimes

15:36 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Nimes)
Meling
Nimes

16:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Diatta
für Diop
Monaco

16:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Fabregas
für Fofana
Monaco

16:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Jovetic
für Ben Yedder
Monaco

16:14 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Monaco)
B. Badiashile
Monaco

16:19 - 62. Spielminute

Tor 2:3
Golovin

Monaco

16:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Caio Henrique
für Ballo-Touré
Monaco

16:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Nimes)
Roux
für Koné
Nimes

16:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Nimes)
Fomba
für Cubas
Nimes

16:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Nimes)
Eliasson
für Ripart
Nimes

16:34 - 77. Spielminute

Tor 2:4
Volland

Monaco

16:37 - 81. Spielminute

Tor 3:4
Eliasson

Nimes

16:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Nimes)
Duljevic
für Benrahou
Nimes

16:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Aguilar
für Golovin
Monaco

16:48 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Nimes)
Ferhat
Nimes

NIM

MON

Ligue 1

Nimes - Monaco 3:4: Dreierpack von Golovin - und auch Volland trifft

Kovac-Elf gewinnt auch bei Schlusslicht Nimes

Siebter Sieg in Serie: Dreierpack von Golovin - und auch Volland trifft

Alle gratulieren dem Mann des Tages: Aleksandr Golovin schoss am Sonntag drei Tore und bereitete das vierte von Monaco vor.

Alle gratulieren dem Mann des Tages: Aleksandr Golovin schoss am Sonntag drei Tore und bereitete das vierte von Monaco vor. imago images

Was Niko Kovac und Monaco seit dem Jahreswechsel abliefern, dürfte den Verantwortlichen mehr als gefallen: In Nimes winkte den Monegassen der siebte Sieg im siebten Spiel in 2021. Mit entsprechend viel Selbstvertrauen startete AS in die Partie beim Schlusslicht: Der haushohe Favorit schob besonders über Linksverteidiger Ballo-Touré an, der zwei entscheidende Flanken der Anfangsphase schlug. Jeweils Golovin war der Abnehmer und schon führten die Gäste mit 2:0 (3., 12.). Kurz darauf drehte Torjäger Ben Yedder bereits zum Jubel ab, doch das vermeintliche 3:0 wurde wegen einer Abseitsposition korrekterweise nicht gegeben.

Nimes nahm das als Initialzündung und intensivierte seine Offensivbemühungen. Und Olympique hatte das Glück, dass die Defensive von Monaco an diesem Sonntagnachmittag kräftig mithalf: Erst stand Deaux nach feiner Ferhat-Vorarbeit völlig blank, dann stellte Ferhat selbst nach Pfostenschuss von Ripart auf 2:2 (23., 32.). Trotz mehrerer Chancen auf beiden Seiten bedeutete dieses Ergebnis den Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel wurde Monaco wieder etwas zwingender, um am siebten Dreier in Serie zu arbeiten. Das 3:2 brachte schließlich ein Standard, und natürlich zeichnete Golovin dafür verantwortlich. Der 24-jährige Russe zog einen Freistoß aus halblinker Position mit Schnitt vors Tor, wo keiner mehr rankam und die Kugel im rechten Eck landete - 3:2 (62.).

Joker Eliasson trifft traumhaft

Die Partie blieb temporeich und kurzweilig. Eine Viertelstunde nach dem fünften fiel der sechste Treffer: Diesmal schickte Golovin Mitspieler Volland auf die Reise, der im Strafraum die Kugel lässig über Keeper Reynet hinweghob (77.). Der sehenswerte Schlusspunkt war allerdings den Hausherren vorbehalten: Joker Eliasson setzte einen Freistoß an der Strafraumkante sehenswert ins rechte obere Eck (81.).

Tore und Karten

0:1 Golovin (3')

0:2 Golovin (12')

1:2 Deaux (23')

2:2 Ferhat (32')

2:3 Golovin (62')

2:4 Volland (77')

3:4 Eliasson (81')

Olympique Nimes
Nimes

Reynet - Alakouch , Briancon , Miguel , Meling - Cubas , Benrahou , Deaux , Ripart , Ferhat - Koné

AS Monaco
Monaco

Lecomte - Sidibé , Maripan , B. Badiashile , Ballo-Touré - Golovin , Fofana , Tchouameni , Diop - Volland , Ben Yedder

Schiedsrichter-Team
Clement Turpin

Clement Turpin Frankreich

Spielinfo

Stadion

Stade des Costieres

Das 4:3 bei Schlusslicht Nimes bedeutete für Monaco den siebten Sieg in Serie. Mit 48 Punkten sind die Monegassen weiter dick im Rennen um Titel und Champions-League-Plätze. Ende Februar wartet übrigens das Topspiel gegen PSG.

msc