Tennis

Niederlage gegen Rune: Kämpfer Koepfer fehlen in zwei Tie-Breaks die Nerven

Viertelfinal-Aus in Acapulco

Niederlage gegen Rune: Kämpfer Koepfer fehlen in zwei Tie-Breaks die Nerven

Verlor beide Tie-Breaks gegen Holger Rune: Dominik Koepfer

Verlor beide Tie-Breaks gegen Holger Rune: Dominik Koepfer Getty Images

Im Achtelfinale war Dominik Koepfer die Überraschung gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe mit einem Dreisatzsieg gelungen, eine Runde weiter blieb ihm diese verwehrt. Trotz großem Kampf verlor der 29-Jährige aus Furtwangen in der Runde der letzten Acht gegen den an Position 2 gesetzten Dänen Holger Rune mit 6:7 (2:7), 6:7 (0:7).

In beiden Tie-Breaks spielte das Nervenkostüm Koepfer einen Streich, so dass das ausgeglichene Match dann in den entscheidenden Momenten dennoch eine klare Angelegenheit zugunsten des 20-jährigen Favoriten wurde. 

Die jeweils klar verlorenen Tie-Breaks waren umso bitterer, weil sich Koepfer in beiden Sätzen nach Rückstand wieder herangekämpft hatte. So lag er im ersten Durchgang sogar mit 2:5 zurück und auch im Folgesatz rannte er einem Break hinterher.

Germany's Dominik Koepfer hits a return against Denmark's Holger Rune during the Mexico ATP Open 500 men's singles quarter-final tennis match at Arena GNP Seguros in Acapulco, Guerrero state, Mexico on February 29, 2024. (Photo by Rodrigo Oropeza / AFP) (Photo by RODRIGO OROPEZA/AFP via Getty Images)

Koepfers Volley-Stopp misslingt, Runes Passierschlag nicht: Die Tie-Break-Dominanz im Video

alle Videos in der Übersicht

Letzter deutscher Tennis-Profi in Acapulco - Rückkehr in die Top 50

Dennoch durfte der in Mexiko letzte verbliebene deutsche Tennisprofi die Woche an der Pazifikküste als erfolgreichen Auftritt verbuchen, denn mit dem Erreichen des Viertelfinals kehrt der Linkshänder wieder in die Top 50 der Weltrangliste zurück. Neben Koepfer startete in Acapulco zudem Alexander Zverev, der von Landsmann Daniel Altmaier in der ersten Runde ausgeschaltet wurde.

Der siegreiche Rune trifft in der Vorschlussrunde nun auf den an Position 6 gesetzten Casper Ruud. Der Norweger schaltete in einem Dreisatz-Match den US-Amerikaner Ben Shelton mit 6:7, 6:4 und 6:4 aus. Das andere Halbfinale bestreiten der Brite Jack Draper und der Australier Alex de Minaur, der als Favorit in diesem Duell gilt und zudem die Chance hat, seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen.

bst

Djokovic thront ganz oben: Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln