Int. Fußball

Niederländer verteidigen Titel

U-21-EM: Hochklassiges Finale in Groningen

Niederländer verteidigen Titel

Auftakt des Torreigens: Der Niederländer Otman Bakkal trifft zum 1:0, Hedwiges Maduro kommt zum Gratulieren. dpa

Im vergangenen Jahr in Portugal hatte die Niederländer bereits mit 3:0 das Finale gegen die Ukraine gewonnen. Serbien musste nach dem 0:3 gegen Italien im Jahr 2005 die zweite Endspielniederlage hinnehmen.

Vor 20.000 Zuschauern im ausverkauften Euroborg-Stadion von Groningen erwischten die Gastgeber den besseren Start. Otman Bakkal brachte das Team von Foppe de Haan in der 17. Minute in Führung. Nur 60 Sekunden später wäre Bakkal fast das 2:0 gelungen, doch Serbiens Keeper Damir Kahriman war auf dem Posten.

Anschließend fanden die Serben aber besser in die Partie. Dusan Basta and Bosko Jankovic hatten erste Ausgleichsmöglichkeiten. Fortan entwickelte sich eine temporeiche und technisch anspruchsvolle Partie mit Chancen hüben wie drüben. Glück hatten die Niederländer in der 35. Minute, als Torhüter Boy Waterman einen Ball unterlief, doch Alexander Kolarovs Freistoß-Flanke sprang vom Aluminium in die Arme Watermans zurück.

Auch nach der Pause wurde die Partie von beiden Seiten mit offenem Visier geführt. Unmittelbar nach Anpfiff machte Waterman seinen Fehler aus der ersten Halbzeit wieder wett. Basta nutzte einen Fehler von Erik Pieters aus, Waterman konnte den Ball jedoch wegfausten.

Wenig später vertändelte Daniel de Ridder den Ball, Kolarov passte auf Jankovic, doch erneut war Waterman auf dem Posten. Die mangelnde Chancenverwertung sollte sich für die Serben noch rächen.

In der 60. Minute flankte De Ridder von der rechten Seite in den Strafraum. Die serbische Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Ryan Babel war zur Stelle und schob überlegt zum 2:0 ein. Als zwei Minuten später Kolarov auch noch nach Foul an Babel mit der Gelb-Roten Karte den Platz verlassen musste, war der Widerstand der Serben gebrochen.

Maceo Rigters (67.) und Luigi Bruins (87.) erzielten die weiteren Treffer für die Niederländer, bei denen Babel zudem noch mit einem Foulelfmeter scheiterte. Der Ehrentreffer für das Team von Coach Miroslav Djukic gelang Dragan Mrdja (79.).