Regionalliga

Dominik Lanius wechselt von Viktoria zu Fortuna Köln

Regionalligist freut sich auf neuen Innenverteidiger

"Nicht so einfach": Lanius wechselt von Viktoria zu Fortuna Köln

Ab sofort eine Liga tiefer am Ball: Dominik Lanius.

Ab sofort eine Liga tiefer am Ball: Dominik Lanius. imago images

Der 23-jährige Innenverteidiger war beim Drittligisten, bei dem er noch bis Sommer 2021 unter Vertrag gestanden hatte, in dieser Saison nur auf fünf Ligaeinsätze gekommen. In der Saison 2019/20, zu deren Beginn er von Preußen Münster zur Viktoria zurückgekehrt war, hatte er noch 25-mal gespielt.

"Wir sind den Transfer bereits mit Hinblick auf die kommende Saison angegangen, wo wir alle Positionen doppelt gut besetzt haben wollen", so Fortuna-Sportvorstand Stefan Puczynski. Angaben zu Vertragslaufzeit oder Ablöse machte der Regionalligist nicht.

Trainer Alexander Ende freut sich auf einen "sehr jungen, sehr ambitionierten und ehrgeizigen Innenverteidiger", der "auch perspektivisch für die neue Saison eine wichtige Personalie" darstelle. "Wir können ihn nun bereits frühzeitig integrieren."

Lanius, der aus der Viktoria-Jugend stammt, bedankte sich sowohl bei seinem neuen als auch bei seinem alten Klub dafür, dass der Wechsel "so schnell geklappt hat": "So kurzfristig in der Winterpause - auch in Zeiten von Corona - ist es, glaube ich, nicht so einfach, so einen Wechsel auf die Beine zu stellen."

jpe

Alle Drittliga-Wintertransfers 2020/21