eFootball

NGL Fanplay Spring 2021: 'Vorbi07' holt Titel - Frankfurt gewinnt Teamwertung

FC Augsburg und St. Pauli auf den Plätzen

NGL Fanplay Spring 2021: 'Vorbi07' holt Titel - Frankfurt gewinnt Teamwertung

Der NGL Fanplay Spring 2021 fand im Finale am Montag seinen Abschluss.

Der NGL Fanplay Spring 2021 fand im Finale am Montag seinen Abschluss. NGL

Welcher Fußballverein hat die besten Anhänger an der Konsole? Um diese Frage hat sich beim NGL Fanplay Spring 2021 alles gedreht. Denn während am Wochenende in der Virtual Bundesliga Club Championship by bevestor die Profis um die deutsche Trophäe gekämpft haben, waren beim NGL Fanplay Spring 2021 die Fans gefragt.

In individuellen Fanplay Cups hatten 15 Klubs aus der ersten bis dritten deutschen Liga sowie der FC Basel vorab ihre jeweiligen vier Vertreter ermittelt. Im Finalturnier traten am vergangenen Freitag und am Montag die 64 besten Spieler an, um im Einzel um den Titel zu kämpfen und zugleich Punkte für die Teamwertung zu sammeln. Gespielt wurde der 90er-Modus von FIFA 21 an der PlayStation 4, um die Chancengleichheit zu wahren.

Die Trophäe sicherte sich schlussendlich Nils 'Vorbi07' Vorbusch, der für den FC St. Pauli antrat. Mit 2:1 setzte er sich in der Best-of-3-Serie des Finals gegen Kanyon 'Kandix1969' Wehbrink von Eintracht Frankfurt durch. Nachdem das erste Duell noch mit 5:3 an 'Kandix1969' gegangen war, drehte 'Vorbi07' auf und sicherte sich mit einem 2:0- sowie einem 3:2-Sieg in den weiteren beiden Begegnungen nicht nur den ersten Platz, sondern zugleich auch 250 Euro als Preisgeld. 'Kandix1969' erhielt als Zweitplatzierter noch 150 Euro. Jeweils 100 Euro gingen an die beiden unterlegenen Halbfinalisten: Fabiano 'EpixalGame' Loos von Hannover 96, der mit 1:2 (4:0, 2:3, 1:3) gegen 'Kandix1969' ausgeschieden war, und Justin 'justin_191' Heidemann von Eintracht Braunschweig, der mit 0:2 (1:4, 2:3) gegen 'Vorbi07' verloren hatte.

Augsburg und St. Pauli auf dem Treppchen

Den Mannschaftssieg von Eintracht Frankfurt konnte auch 'Vorbi07' durch seinen Erfolg im Finale nicht mehr verhindern. 21 Punkte sammelten die Hessen im Laufe der Finalrunde und damit mehr als jedes andere Team. Auf den Rängen zwei und drei landeten der FC Augsburg und der FC St. Pauli mit jeweils 18 Punkten, dahinter reihten sich Eintracht Braunschweig, der 1. FC Köln, der FC Basel und Bayer 04 Leverkusen mit je 15 Zählern ein. Die ersten vier Mannschaften der Tabelle wurden ebenfalls mit Preisgeld versehen, der separate Pool für die Teamwertung betrug insgesamt 700 Euro.

Erfolgsfaktor für die Eintracht war neben Final-Teilnehmer 'Kandix1969' insbesondere Niklas 'IamUnknown' Kowalzik, der bis ins Achtelfinale vorstoßen konnte, wo er durch ein 1:5 gegen 'Vorbi07' ausschied. Zuvor hatte sich 'IamUnknown' mit 3:2 gegen Atha 'atha1107' Mikelopoulos (1. FC Nürnberg) und mit 4:3 gegen Efe 'RageofKyuubi' Özkan (Hannover 96) durchgesetzt - er fuhr demnach wichtige sechs Punkte für die Hessen ein. Ebenfalls im Team der Eintracht waren Berkay 'BerkayLion' Lion und Louis 'ThAaXxLouisXx' Liberka. Für den FC Augsburg gingen Akin 'Sano91' Beyaz, Pascal 'Scholli39' Schölzke, Ajdin 'eyedin98' Islamovic und Mete 'smartturbo1907' Kurt an den Start. Für den FC St. Pauli traten neben 'Vorbi07' auch Furkan 'Furkan_21' Demir, Björn 'Bjoern97' Hückstädt und Florian 'FLO-to-Go' Adelmann an.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Patrick Wichmann

VBL-Finale 2020/21

Im Video: Die VBL-Höhepunkte von den Halbfinals und dem Finale

alle Videos in der Übersicht